Waldzustandsbericht 2004 des BMVEL: „Der Straßenverkehr brummt und der Wald stirbt!“

Jetzt ist es amtlich: Dem deutschen Wald geht es so schlecht wie schon lange nicht mehr. Ein wichtiger Grund dafür sind neben der Klimaerwärmung die Emissionen aus dem Straßenverkehr und der Landwirtschaft.

Angesichts der Dramatik der Entwicklung fordert die Allianz pro Schiene ein konsequentes Umdenken in der Verkehrspolitik. „Der Bericht ist alarmierend. Die Bundesregierung sollte ihre selbst gesteckten Ziele, mehr Güter auf die Schiene zu bringen, schnellstmöglich in die Tat umsetzen, sonst brauchen wir bald keinen Waldzustandsbericht mehr“, forderte Allianz pro Schiene Geschäftsführer Dirk Flege.

Experten sind sich einig, dass dem Wald langfristig nur Maßnahmen gegen den Klimawandel helfen. Dazu gehört, dass der Kohlendioxid- und Schadstoffausstoß von Kraftfahrzeugen und Industrieanlagen weiter verringert wird.

Zur Rettung der stark geschädigten Wälder in Deutschland plädierte Staatssekretär Matthias Berninger aus dem Verbraucherschutzministerium bereits vor der Veröffentlichung des Waldzustandsberichtes 2004 für eine „Verkehrswende“: „Wer ab und zu Bahn fährt und dafür das Auto stehen lässt, der hilft dem deutschen Wald“, so Berninger in der Berliner Zeitung.

Wir brauchen keine standortangepassten Wälder, wie einige meinen, sondern der Standort sollte die Bedürfnisse der Natur stärker berücksichtigen, und dazu gehört eben auch, umweltfreundliche Verkehrsträger wie die Eisenbahn stärker zu fördern und nicht gegenüber Straße und Luftfahrt unnötig zu behindern“, so Allianz pro Schiene Geschäftsführer Dirk Flege weiter.

Die Allianz pro Schiene ist das Bündnis in Deutschland zur Förderung des umweltfreundlichen und sicheren Schienenverkehrs. In dem Bündnis haben sich 17 gemeinnützige Vereine zusammengeschlossen, darunter die Umweltverbände BUND, NABU und NaturFreunde Deutschland, die Verbraucherverbände Pro Bahn und VCD, sowie alle Gewerkschaften aus dem Bahnbereich. Die Mitgliedsverbände vertreten mehr als 1,5 Millionen Einzelmitglieder. Unterstützt wird das Schienenbündnis von 53 bahnnahen Unternehmen.

Media Contact

Maximilian v. Beyme Allianz pro Schiene

Weitere Informationen:

http://www.allianz-pro-schiene.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close