Unverminderter Diebstahl von Flora und Fauna in Papua Neuguinea

Regierung ist wehrlos gegen Schmuggel von Lebewesen

Die Regierung des Inselstaates Papua Neuguinea ist nach eigenen Angaben unfähig, den Diebstahl und Schmuggel von Flora und Fauna aus dem Dschungel zu verhindern, berichtet das Südpazifik-Netzwerk PINA. Demnach fehle es an Ausrüstungsgegenständen, um den ungehinderten Schmuggel effektiv zu stoppen. Forscher vermuten in dem artenreichen Regenwald zahlreiche Pflanzen und Tiere, die für die Forschung von großer Bedeutung sind.

Das Department of Environment and Conservation DEC ist für den Schutz der Flora und Fauna im knapp 465.000 Quadratkilometer großen Land zuständig, kann aber den Forderungen nach besserer Kontrolle wegen der Geldnot nicht nachkommen. „Viele sehr seltene Bäume und Orchideen sind in den vergangenen Jahren aus Papua Neuguineas Regenwäldern ohne Einwilligung der Regierung entwendet worden“, so Wesley Irima, Assistant Secretary vom DEC. Doch beschränke sich dieser Diebstahl nicht nur auf Tiere und Pflanzen, sondern betreffe auch Menschen: So wurden in den 90-er Jahren vom Hagahai-Stamm unerlaubterweise Blutproben genommen. Die Blutproben tauchten schließlich in US-amerikanischen Labors auf. Sie dienten dazu, genetische Forschungen durchzuführen.

„Die meisten lokalen Pflanzen und Tiere werden im Namen der Wissenschaft mitgenommen“, so Barnabas Wilmot, Assistant Secretary for Wildlife Enforcement. Das entspreche ja den legalen Vorgaben. „Allerdings ist eine kommerzielle Nutzung illegal“, erklärt Wilmot. Insgesamt gebe es in Papua Neuguinea fünf einzelne Gesetzeswerke, die die Ausfuhr von Lebewesen regeln. Die Regierung von Papua Neuguinea besteht auf das Eigentum von genetischem Material aus Tieren und Pflanzen, die innerhalb ihrer Landesgrenzen leben.

Media Contact

Wolfgang Weitlaner pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.pacificmagazine.net

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mit UV-C-Strahlung wirksam gegen das Coronavirus vorgehen

PTB untersuchte den Raumluftreiniger von Braunschweiger Entwicklern: Für den untersuchten Prototyp lässt sich abschätzen, dass durch das Gerät geführte Viren zerstört und somit die Virenlast in der Raumluft prinzipiell deutlich…

Azoren-Plateau entstand durch Vulkanismus und tektonische Dehnung

Der submarine Terceira-Graben geht auf tektonische und vulkanische Aktivitäten zurück und ähnelt damit kontinentalen Grabensystemen. Dies zeigen Lavaproben vom Meeresboden, die 2016 bei der Expedition M128 mit dem Forschungsschiff Meteor…

Schmerzmittel für Pflanzen

Forschende am IST Austria behandeln Pflanzen mit Schmerzmitteln und gewinnen so neue Erkenntnisse über das Pflanzenwachstum. Neue Studie in Cell Reports veröffentlicht. Jahrhundertelang haben Menschen Weidenrinde zur Behandlung von Kopfschmerzen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close