Umfassendes Sortiment an DEV-Reagenzien und Standards

Schon seit über 50 Jahren sind die „Deutschen Einheitsverfahren“ das Standardwerk für alle, die mit der Untersuchung von Wasser, Abwasser oder Schlamm zu tun haben. Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasser- und Schlammuntersuchung (DEV) werden von der Wasserchemischen Gesellschaft – Fachgruppe in der GDCh (Gesellschaft Deutscher Chemiker) – in Gemeinschaft mit dem Normenausschuss Wasserwesen (NAW) im DIN (Deutsches Institut für Normung e.V.) herausgegeben.

Das ist der Grund dafür, dass die DEV-Verfahren häufig auch den Status von DIN-Normen aufweisen. Gleichzeitig hat der NAW im DIN die Sekretariatsfunktion im „Technical commitee“ TC 147 „Water quality“ der „International Standard Organisation“ (ISO). Diese bedeutende Vorreiterrolle für die Wasseranalytik zeigt sich heute u.a. darin, dass einige der DEV-Methoden inzwischen den Status von Europäischen Normen (EN), in mehreren Fällen bereits den Status von ISO-Normen innehaben und damit weltweit anerkannte und etablierte Verfahren zur Wasser, Abwasser und Schlammuntersuchung darstellen. Als Fazit lässt sich konstatieren, dass die DEV das Standardwerk für die Wasseranalytik verkörpern.

Die Bernd Kraft GmbH hat jetzt ein DEV-Reagenziensortiment für jedes Wasserlabor im Programm. Von der großen Zahl an normierten Vorschriften hat das Unternehmen nun ein in seinem Umfang einmaliges Angebot von „Ready-to-use“-Reagenzien und Standards für die Wasseranalytik zusammengestellt. Sortiert nach den 35 gängigsten und bedeutsamsten Methoden der DEV sind sämtliche gebrauchsfertigen Reagenzien und Kalibrierstandards erhältlich. Auf einen Blick kann der Laboranwender aus weit über 400 Produkten genau diejenigen auswählen, die er für seine Applikation benötigt.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Ideen für die Zukunft

TU Berlin präsentiert sich vom 22. bis 26. April 2024 mit neun Projekten auf der Hannover Messe 2024. Die HANNOVER MESSE gilt als die Weltleitmesse der Industrie. Ihr diesjähriger Schwerpunkt…

Peptide auf interstellarem Eis

Dass einfache Peptide auf kosmischen Staubkörnern entstehen können, wurde vom Forschungsteam um Dr. Serge Krasnokutski vom Astrophysikalischen Labor des Max-Planck-Instituts für Astronomie an der Universität Jena bereits gezeigt. Bisher ging…

Wasserstoff-Produktion in der heimischen Garage

Forschungsteam der Frankfurt UAS entwickelt Prototyp für Privathaushalte: Förderzusage vom Land Hessen für 2. Projektphase. Wasserstoff als Energieträger der Zukunft ist nicht frei verfügbar, sondern muss aufwendig hergestellt werden. Das…

Partner & Förderer