Maximale Leistung, minimaler Platzbedarf

Das Hochleistungssystem AA-7000 eignet sich somit für die vollautomatische Multielementanalytik. Diese Serie übertrifft laut Pressemitteilung die Leistungsdaten aktueller Atomabsorptions-Spektralphotometer bei minimalem Platzbedarf. Das Gerät benötigt gerade einmal einen halben Quadratmeter Stellfläche.

Das heutige Umweltbewusstsein verlangt nach stetig steigender Qualität im Alltag. Um beispielsweise schadstofffreies Trinkwasser zu garantieren, werden immer empfindlichere Kontrollmethoden gefordert, wie sie das AA-7000 mit erstklassigen Ergebnissen und höchster Genauigkeit ermöglicht. Bereits die Vorgängermodelle AA-6300 und AA-6800 waren für ihre hervorragenden Leistungen bekannt und werden nun vom AA-7000 noch einmal getopt.

Das neue Modell arbeitet in einem Wellenlängenbereich von 185…900 nm und beinhaltet einen Czerny-Turner-Monochromator mit einem holographischen Gitter (1800 Linien/nm). Das leistungsstarke Detektorsystem ist mit einem Photomultiplier ausgestattet und kann Elemente im Ultraspurenbereich bestimmen.

Das AA-7000F für die reine Flammenanalytik ist mit einem Titan-Brenner, einer Keramik-Prallkugel sowie einer Platin/Iridium-Kapillare versehen. Zusammen mit der stabilen Optik führt die effiziente Zerstäubereinheit zu außerordentlichen Leistungsdaten. Dadurch werden hervorragende Ergebnisse gewährleistet. Ein Mausklick auf das Periodensystem aktiviert die vollautomatische Voreinstellung aller nötigen Systemparameter.

Shimadzu bietet dafür umfangreiches Zubehör an und erhöht damit die Flexibilität des Systems. Durch die digitale Temperatur- und Gassteuerung im Graphitrohrofen GFA-7000 werden die Parameter für die Analyse optimal eingestellt. Der Autosampler ASC-7000 bietet Platz für acht Standard- bzw. Pufferlösungen und 60 Proben. Hinzu kommt der AAC-7000, der die Atomisierungseinheit automatisch wechselt und justiert. Zusammen können auf diesem Weg bis zu 20 Elemente vollautomatisch analysiert werden.

Zur Korrektur von Interferenzen werden zwei verschiedene Methoden angeboten:
Die Deuteriummethode kompensiert spektrale Interferenzen durch Molekülabsorption und Strahlungsstreuung an Partikeln.Die Hochstrompulstechnik gleicht Störungen durch Absorptionslinienüberlappung und strukturierten Untergrund aus.

Neben erstklassigen Spezifikationen spielt auch die Sicherheit eine wesentliche Rolle. Das AA-7000 verfügt daher über einen Flammenmonitor, der die Flamme während des Betriebs ständig kontrolliert. Weltweit einmalig: Bei Erschütterungen löscht ein Vibrationsdetektor die Flamme und unterbricht die Gaszufuhr. Die Gasleitungen werden beim Einschalten des Geräts zudem automatisch nach Lecks überprüft.Ergänzt wird diese Serie durch Software mit Wizard-Funktion aus QA/QC und entspricht den Anforderungen der CFR 21 Teil 11 (elektronische Signatur). Andere FDA-Regularien werden ebenfalls erfüllt. Für die unerlässlichen, regelmäßigen Kontrollen des Atomabsorptions-Spektralphotometers wurde eine eigene Validations-Software standardmäßig eingearbeitet.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Viele Fragen und endlich eine Antwort

Zwei Physiker der Uni Siegen erhalten gemeinsam mit einem Kollegen aus China für eine wegweisende Arbeit den Paul-Ehrenfest-Preis. Mit dem Preis wird jedes Jahr die weltweit beste Publikation im Bereich…

Ein neues Modell für mikromechanische Sensoren

Die Eigenschaften von Flüssigkeiten oder Gasen lassen sich mit winzigen schwingenden Plättchen messen. An der TU Wien entwickelte man dafür nun eine Berechnungsmethode. Mikromechanische Sensoren verbinden zwei verschiedene Welten miteinander:…

Digitale ICTM Conference 2022

Klimaziele im Turbomaschinenbau durch Digitalisierung erreichen. Hersteller und Zulieferer von Triebwerken und stationären Turbomaschinen haben erkannt, dass sich die vorrangigen Ziele der Ressourcenschonung und Senkung von Emissionen nur dann noch…

Partner & Förderer