Krebs zielsicher behandeln und zerstören: Ultraschall eröffnet neue therapeutische Wege

Bei Lebertumoren etwa nehmen Ärzte operative Eingriffe unter sonografischer Kontrolle vor, Prostatakrebs können sie neuerdings mit Ultraschall selbst behandeln. Die Chancen der Interventionellen Sonografie für Diagnostik und Therapie von Erkrankungen erörtern Experten bei einem Pressegespräch am 27. Mai 2010 in Berlin.

Nicht nur für die Diagnostik, sondern auch in der Therapie greifen Ärzte zunehmend auf die Sonografie zurück. Beispielsweise verfolgt der Arzt mittels Ultraschall in Echtzeit den Weg einer Nadel bis zur krankhaften Region, um dort eine Chemikalie zu platzieren. So kann er laufend prüfen, ob sich Nadel oder auch Sonde in korrekter Lage befinden. Dabei gewährleistet die sonografische Überwachung, dass sie die anvisierte Körperstelle treffen und benachbartes Gewebe nicht verletzen. Ultraschall belastet den Patienten nicht durch Strahlen, eine Fixierung ist nicht notwendig und der Arzt kann direkt am Bett untersuchen.

In jüngster Zeit nutzen Mediziner die Sonografie selbst zunehmend therapeutisch: Der sogenannte hochintensive fokussierte Ultraschall (HIFU) arbeitet mit konzentrierter Energie: Ein Hohlspiegel bündelt die vom Schallkopf ausgesendeten Wellen. Mit der dadurch entstehenden Hitze – etwa 90 Grad Celsius – können Ärzte zum Beispiel Tumoren in der Prostata zerstören.

Neueste Verfahren und die Rolle des interventionellen Ultraschalls diskutieren Experten der DEGUM am 27. Mai 2010 im Rahmen einer Pressekonferenz in Berlin. Dieses findet anlässlich der „Euroson-School Interventional Ultrasound“ in Berlin statt: Auf der Tagung vom 27. bis 30 Mai bilden sich Ärzte im diagnostischen und therapeutischen Einsatz medizinischen Ultraschalls fort und diskutieren neueste Methoden.

Programm

Pressekonferenz der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM):

Gewebe entnehmen, Gallenstaus lösen, Krebszellen zerstören: Gezielte, sichere und schonende Diagnostik und Therapie mittels Ultraschall?

Termin: Donnerstag, den 27. Mai 2010, 12.30 bis 13.30 Uhr
Ort: Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Raum 3
Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin
Vorläufige Themen und Referenten:
Von der ultraschallgestützten Punktion bis zur Tumorentfernung:
Was lernen Ärzte in der ‚EUROSON SCHOOL – Interventional Sonography’?
Professor Dr. med. Dieter Nürnberg, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM), Chefarzt, Medizinische Klinik B/Schwerpunkt Gastroenterologie, Ruppiner Kliniken GmbH, Neuruppin
Punktgenau Gewebeproben nehmen – schnell und schonend dank Ultraschall?
Professor Dr. med. Klaus Schlottmann, Facharzt für Innere Medizin und Gesundheitsökonom (ebs.), Chefarzt, Innere Klinik I/Gastroenterologie, Katharinen Hospital Unna
Den Tumor zum Schmelzen bringen: Krebstherapie mit Hitzesonden – alles unter (Ultraschall-)Kontrolle?

Dr. med. Axel Stang, Chefarzt Asklepios Klinik Barmbek; Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin, Hamburg

Lebensbedrohliche Gallenstaus durch gezielt platzierte Drainagen lösen: Ultraschall als Schlüssel zum exakten Eingriff?

Professor Dr. med. Dieter Nürnberg, Neuruppin

Von der Diagnostik zur Therapie: Leber- und Prostata-Krebs mit fokussiertem Ultraschall zerstören

Professor Dr. med. Klaus Schlottmann, Unna

Anlässlich der Berlin-Brandenburgischen Ultraschalltagung ‚EUROSON SCHOOL – Interventional Sonography’ vom 27. bis 20. Mai 2010, Berlin.

Ihr Pressekontakt für Rückfragen:
Deutsche Gesellschaft für
Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
Pressestelle
Anna Voormann
Julia Hommrich
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Telefon: 0711 8931-423
Fax: 0711 8931-167
hommrich@medizinkommunikation.org

Media Contact

Anna Julia Voormann idw

Weitere Informationen:

http://www.degum.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Heiße Elektronen

Eine außergewöhnliche Form des Wärmetransports in Metallen Auf Nanoskalen kann beim Aufheizen einer Platinschicht Wärme mithilfe heißer Elektronen durch eine Kupferschicht an eine Nickelschicht weitergegeben werden, ohne den dazwischenliegenden Kupferfilm…

Intelligente Software zum besseren Verständnis der Entwicklung von Pflanzengewebe

Unter Einsatz von Künstlicher Intelligenz haben Forscherinnen und Forscher ein neuartiges computergestütztes Verfahren der Bildverarbeitung für die Pflanzenwissenschaften entwickelt. In bisher nicht gekannter Präzision ermöglicht es die detailgetreue 3D-Darstellung aller…

RadarGlass – Vom Autoscheinwerfer zum Radarsensor

Für moderne Fahrassistenzsysteme ist die Verwendung der Radartechnologie ein unverzichtbarer Technologiebestandteil. Durch den Einbau einer stetig wachsenden Zahl von Sensoren in Kombination mit der begrenzten Verfügbarkeit exponierter Messstellen ist kaum…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close