Medizintechnische Entwicklung aus Trier ist eines der 100 wegweisenden Produkte für das 21. Jahrhundert

Dadurch können die Therapien hinsichtlich der Operationszeiten und ihrer Sicherheit maßgeblich verbessert werden.

Seit 2004 arbeitet Professor Dr. Peter Gemmar im Institut für innovative Informatikanwendungen (i3A) der FH Trier an innovativen Informatikanwendungen für die Gehirnchirurgie. Das Institut ist spezialisiert auf die Entwicklung moderner Computeranwendungen – unter anderem in den Bereichen automatische Bild-und Signalanalyse.

Eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung eingesetzte, hochkarätige Kommission aus führenden Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen zeichnete die Entwicklungen des i3a als eines der 100 wegweisenden Produkte für das 21. Jahrhundert aus. „Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung. Sie zeigt, dass wir in interdisziplinärer Zusammenarbeit sehr erfolgreich angewandte Forschung und zukunftsträchtige Entwicklungen durchführen“, freut sich Peter Gemmar. Geleitet wurde die Kommission von Professor Theodor Hänsch, 2005 Nobelpreisträger für Physik. Die ausgezeichneten Produkte werden in dem Buch „100 Produkte für die Zukunft“ dargestellt, welches im September 2007 im Econ-Verlag erschienen ist.

Zur Behandlung von Bewegungsstörungen und Schmerzen werden spezielle computergestützte Gehirnoperationen, so genannte Stereotaxien, durchgeführt. Hierbei werden Elektroden für Hirnschrittmacher sehr präzise in kleinste Zielstrukturen des Gehirns implantiert.

Die Planung dieser komplizierten stereotaktischer Hirnoperationen wird durch die Entwicklung der Trierer erheblich erleichtert. In mehr als zehn Diplom- und Bachelor-Abschlussarbeiten wurden unterschiedliche Problemstellungen untersucht und Lösungsansätze erarbeitet. Die dabei entwickelten Programme führen zu einer deutlichen Reduktion der Operationszeiten und erhöhen die Operationssicherheit.

Inzwischen ist die Entwicklung an die weltweit führende Medizintechnikfirma Medtronic (USA) verkauft.

Weitere Informationen
Prof. Dr. Peter Gemmar
Tel. +49 651 8103-375 oder -583
Fax +49 651 8103-480
E-Mail: i3a@fh-trier.de

Ansprechpartner für Medien

Konstanze Kristina Jacob idw

Weitere Informationen:

http://www.i3a.fh-trier.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Entscheidender Schritt zu verbesserter Leistungsfähigkeit von Organischen Photodetektoren

Physiker des Dresden Integrated Center for Applied Physics and Photonic Materials (IAPP) haben entdeckt, dass Fallenzustände die Leistung von Organischen Photodetektoren bestimmen und letztlich deren maximale Detektivität einschränken. Diese vielversprechenden…

Den Weg von Blutkrebs nachgezeichnet

Eine Störung der Blutbildung – eine B-Zell-Lymphozytose – führt in einigen Fällen zu Blutkrebs. Doch die epigenetische Signaturen beider Erkrankungen gleichen sich und bilden sich sehr früh. Dies zeigte nun…

Quantengravitation: Was bedeuten Gleichung, Lösung und Symmetrie – TV-Doku

Die Quantengravitation ist das große theoretische Ziel der Physik, an deren Lösung sie seit Jahrzehnten erfolglos arbeitet. Sie soll die kaum fassbare gesamte Skala der physikalischen Phänomene in ein großes…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen