Bedienterminals

Das OIT ist in zwei Modellen erhältlich: In 7 Zoll (17,8 cm) und 10 Zoll (25,4 cm) Bildschirmdiagonale. Sie unterstützen ein komplettes Funktionsset, einschließlich serieller oder Ethernet-Anschlüsse mit verschiedenen Reglern. Es werden mehr als 30 Treiber für die Kommunikation mit Watlow- und anderen OEM-Geräten, USB und SD-Karten unterstützt und bietet Datenerfassung, flexiblen Passwortschutz und mehrsprachigen Support.

Die dazugehörige Programmierungs-Software EasyBuilder5000 bietet eine große Vielfalt an integrierten Bildschirmobjekten, welche einfach zu bedienen und sehr leistungsfähig sind. Die Bilder sind einfach zu gestalten und es können Bibliotheken für eigene Objekte zur wiederholten Verwendung angelegt werden. Die Software wird komplett mit einem Online-Simulator geliefert, der über Ethernet-Port ein schnelles Testen und Herunterladen erlaubt.

Die Bedienoberfläche der Silver-Serie kann einfach mit den Watlow-Reglern kombiniert werden, um Probleme bei der Prozessesregelung oder der Maschinensteuerung zu lösen.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Miteinander im Wasser leben

Internationales Genom-Projekt zu aquatischen Arten in Symbiose startet Nicht nur an Land auch unter Wasser gibt es Organismen, die in Symbiose, einer sehr speziellen Partnerschaft leben, wo der eine auf…

Der Ring um das Schwarze Loch in M 87* funkelt

2019 veröffentlichte die Event Horizon Telescope Kollaboration das erste Bild eines Schwarzen Lochs und enthüllte damit M 87* – das supermassereiche Objekt im Zentrum der Galaxie Messier 87. Das EHT-Team…

Überflutungs-Risiken: Genauere Daten dank Covid-19

Momentan entwickelte GPS-Verfahren erlauben es, Höhenänderungen der Erdoberfläche regelmäßig zu messen. Eine Studie der Universität Bonn belegt nun, dass sich während der Pandemie die Qualität der Messdaten zumindest an manchen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close