Siemens entwickelt neuen Infektionskontrollfilter für das Gesundheitswesen

Der Infektionskontrollfilter Nosogard von Siemens Water Technologies entfernt Pathogene aus im Gesundheitswesen verwendetem Wasser. Die Sterilfilter, die wahlweise 7, 14 oder 30 Tage an den Verbrauchsstellen verwendet werden können, verfügen über einen 1,0-μm-Vorfilter und eine mikroporöse 0,2-μm-Membran.

Damit können pathogene, über das Wasser übertragene Organismen abgeschieden werden. Die Filter werden werksseitig einzeln auf Integrität und Filterleistung geprüft. Der Versand erfolgt in einer radiologisch sterilisierten Verpackung mit abziehbarem Deckel.

Vom Wasser übertragene Pathogene wurden mit nosokomialen Infektionen wie Legionella pneumophila, Stenotrophomonas maltophilia und Pseudomonas aeruginosa in Verbindung gebracht. Diese Pathogene können durch Trinkwasser und Eis, Händewaschen, Duschen und medizinische Geräte, die mit Leitungswasser abgespült werden, auf Patienten übertragen werden. Patienten mit geschwächtem Immunsystem wie Neugeborene, ältere Menschen, Verbrennungsopfer und Transplantationspatienten sind besonders gefährdet. Nosokomiale Infektionen sind schätzungsweise für bis zu zehn Prozent der Patienteninfektionen und sogar den Tod von Patienten verantwortlich und belasten dadurch die Gesundheitssysteme in Milliardenhöhe.

„Nosogard-Filter von Siemens stellen eine wirtschaftliche Möglichkeit dar, um durch Wasser übertragene Infektionen zu verhindern und damit die Sicherheit von Patienten zu erhöhen“, erklärte Nick Amstrong, Produktmanager für Health Science Solutions bei Siemens Water Technologies. „Die Filter zählen zu den neuesten Angeboten im Spektrum der Wasseraufbereitungsprodukte von Siemens Water Technologies, mit denen die Wasserqualität bei sicherheitsrelevanten Anwendungen weiter verbessert werden kann.“

Mit Nosogard-Sterilfiltern für den sieben- beziehungsweise den vierzehntägigen Einsatz können alle genannten Organismen entfernen werden, während die für dreißigtägige Verwendung vorgesehenen Filter über den Gesamtzeitraum lediglich für die Abscheidung von Legionellen validiert sind. Ein Nosogard-Filter, der 60 Tage lang verwendet werden kann, steht ebenfalls zur Verfügung. Dieser Filter muss täglich autoklaviert werden.

Die Nosogard-Filter werden auf der Fifth Decennial International Conference on Healthcare-Associated Infections, die vom 18. bis 22. März in Atlanta, Georgia, USA, stattfindet, am Stand 504 vorgestellt.

Mit dem Nosogard-Filter können Pathogene aus dem Wasser, das in der Gesundheitsindustrie verwendet wird, entfernt werden.

Nosogard ist eine Marke der Siemens Water Technologies Corporation oder verbundener Unternehmen in bestimmten Ländern.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 207.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2009 einen Umsatz von rund 35 Milliarden Euro.

Die Siemens-Division Industry Solutions (Erlangen) ist mit den Geschäftsaktivitäten Siemens VAI Metals Technologies, Water Technologies und Industrial Technologies einer der weltweit führenden Lösungsanbieter und Dienstleister für Industrie- und Infrastrukturanlagen. Dies umfasst die Planung und Errichtung, den Betrieb und den Service für den gesamten Lebenszyklus. Eine breite Palette von Umweltlösungen unterstützt Industrieunternehmen dabei, Energie, Wasser oder Betriebsmittel effizient einzusetzen, Emissionen zu reduzieren und Umweltrichtlinien einzuhalten. Mit weltweit rund 31.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Solutions im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 6,8 Milliarden Euro.

Media Contact

Dr. Rainer Schulze Siemens Industry

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer