Plasmazellen können Entzündungsmoleküle bauen

Plasmazellen können Entzündungsmoleküle herstellen. Das hat eine internationale Forschergruppe unter der Beteiligung von Wissenschaftlern aus Bern herausgefunden.

Die Immunzellen waren bislang lediglich dafür bekannt, Antikörper gegen Krankheitserreger zu produzieren. Damit kurbeln Plasmazellen das Immunsystem an und regulieren es aktiv. „Viren oder Bakterien infizieren den Menschen über die Schleimhäute, da sind die Schleimhäute im Darm eingeschlossen“, sagt Siegfried Hapfelmeier vom Forscherteam aus Bern gegenüber pressetext.

Antikörper IgA als Schlüssel
Das Spezielle am Darm sind die Übervölkerung durch Bakterien. Die meisten von ihnen werden toleriert, weil sie für den Menschen eher nützlich als gefährlich sind. Einige werden bekämpft, obwohl sie harmlos sind. Unser Immunsystem schützt den Körper mit Hilfe von Antikörpern vor gefährlichen Infektionserregern. Dies ist insbesondere im Darm-Immunsystem und in der Darmschleimhaut wichtig. Im Darm produzieren die Immunzellen den Antikörper Immunglobulin A (IgA).

IgA ist jedoch nicht nur gegen Krankheitserreger gerichtet, sondern auch gegen die Vielzahl von „guten“ Darmbakterien, welche unsere Verdauung und die Abwehr von krankmachenden Keimen unterstützen. Da der Darm stets von einer sehr großen Anzahl solcher Bakterien besiedelt ist, ist IgA in der Darmschleimhaut der am meisten produzierte Antikörper im menschlichen Körper.

Wichtiger Schritt für Impfstoffe
Trotz dieser enormen Menge an täglich produziertem IgA ist die genaue Funktion dieser Antikörper gegen „gute“ Darmbakterien nicht geklärt. Die Forscher haben nun entdeckt, dass die IgA-produzierenden Plasmazellen nicht nur den Antikörper herstellen, sondern auch Entzündungsmoleküle absondern. Dadurch nehmen diese Zellen aktiv an der Immunregulation teil.

Dies ist überraschend, denn bisher galten die Plasmazellen als reine „Antikörper-Fabriken“ ohne weitere Funktion. „Dies stellt einen Paukenschlag in der Erforschung des Darm-Immunsystems dar“, sagt Hapfelmeier. Die Forscher zeigen auf, dass auf diese Weise die Besiedelung mit gutartigen Bakterien die Produktion von Entzündungsmolekülen im Darm anregt, welche wiederum die IgA-Produktion ankurbeln.

„Diese Erkenntnis ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Erforschung und Entwicklung moderner Impfstoffe und Therapien von chronisch-entzündlichen Darmkrankheiten“, so Hapfelmeier. Noch weiß die Forschung noch zu wenig über die Funktion des IgA, um den gesamte Zusammenhang erklären zu können.

Media Contact

Oranus Mahmoodi pressetext.redaktion

Weitere Informationen:

http://www.ifik.unibe.ch

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der „Humanmedizin“. zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die Gewebe-Spalter

Mit dem TissueGrinder – einer automatisierten Miniatur-Mühle für empfindliches Zellgewebe – lassen sich lebende Zellen aus einer Gewebeprobe herauslösen. Die Technik wurde am Fraunhofer IPA entwickelt. Eine Ausgründung bringt jetzt…

Energie System 2050: Lösungen für die Energiewende

Als Beitrag zum globalen Klimaschutz muss Deutschland den Einsatz fossiler Energieträger rasch und umfassend minimieren und das Energiesystem entsprechend umbauen. Wie und mit welchen Mitteln das am besten gelingen kann,…

Forscher*innen entdecken neue Maiskrankheit

Der Schutz der Kulturpflanzen vor Schädlingen und Krankheiten ist eine essenzielle Voraussetzung für die sichere Versorgung mit Lebensmitteln. Etwa 95 Prozent der Lebensmittel stammen aus konventioneller Landwirtschaft, die zur Gesunderhaltung…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close