Heilpflanze der Indianer: Gesundheitsportal PhytoDoc über die Traubensilberkerze und im Interview mit Prof. Dr. Ingrid Gerhard

Logo: www.phytodoc.de

Die Pflanze mit dem schönen lateinischen Namen Cimicifuga racemosa kannten schon die Indianer. Deshalb heißt sie auch Indianische Frauenwurzel. Sie stammt ursprünglich aus Kanada und dem Nordosten der USA und wird dort sowohl wegen ihrer schmucken Blüten als auch ihrer heilenden Wirkung angepflanzt. Bei uns wird sie als Heilpflanze gegen Wechseljahres- und Menstruationsbeschwerden empfohlen. Dass die Traubensilberkerze tatsächlich wirksam ist, wurde auch von der Bewertungskommission (Kommission E) wissenschaftlich bestätigt. Interessanterweise scheint sie auch positiv auf den Bluthochdruck (Herz-Kreislaufsystem) sowie bei depressiven Phasen zu wirken.

Was macht die Wirkung jedoch aus? Traubensilberkerze entfaltet im Menschen eine estrogenartige Wirkung. Im Gegensatz zu dem künstlichen Estrogen (=Östrogen) binden die Wirkstoffe nicht an die Estrogenrezeptoren an, sondern modulieren den Hormonstoffwechsel. Deshalb bleiben unerwünschte Nebenwirkungen aus. Das spricht für den Einsatz und ist ein erheblicher Vorteil gegenüber den in der konventionellen Therapie eingesetzten Hormonen.

Die estrogenartige Wirkung kann verschiedene Wechseljahres-Symptome lindern, darunter neurovegetative und psychische Beschwerden, die berüchtigten Hitzewallungen oder auch starkes Schwitzen während der Nacht. Neueren Untersuchungen zufolge soll die Pflanze auch den Knochenabbau hemmen und so vor Osteoporose schützen. Die Kommission E hält zudem den Einsatz der Heilpflanze bei prämenstruellen, psychovegetativen und psychischen Beschwerden als gerechtfertigt.

Eingenommen werden sollte Traubensilberkerzenwurzelstock als Fertigarzneimittel, da ein Tee weniger wirksam ist. Die Pflanze wird nach der Fruchtreife wie folgt gewonnen: der Wurzelstock wird ausgegraben, zerkleinert und getrocknet. Daraus extrahiert man dann die Inhaltsstoffe. Zu diesen zählen Isoflavone, Gerbstoffe oder Isoferulasäure und Salicylsäure.

Ausführliches Porträt und für wen die Pflanze im Dauergebrauch weniger geeignet ist unter
http://www..phytodoc.de/heilpflanze/traubensilberkerze

Weiterführende Informationen, Symptome und die Hilfestellung aus der Naturheilkunde bei Wechseljahresbeschwerden sowie hormonellen Störungen:

http://www.phytodoc.de/erkrankung/wechseljahre  und
http://www.netzwerk-frauengesundheit.com/mit-pflanzenkraft-gegen-wechseljahresbeschwerden/

Im Gespräch mit Prof. Dr. Ingrid Gerhard, Frauenärztin – spezialisiert auf Naturheilkunde und Umweltmedizin, Universitätsprofessorin, seit 2002 als freie Dozentin und Autorin tätig.

http://www.phytodoc.de/presseartikel/pflanzliche-hilfe-bei-wechseljahres-und-menstruationsbeschwerden/

Mehr zum Thema „Natürlich gesund“
Prävention und Naturheilkunde bei PhytoDoc: http://www.phytodoc.de

Über PhytoDoc:
Das Internetportal bietet gesundheitsbewussten Verbrauchern wissenschaftlich gesicherte und umfassende Informationen rund um die Thematik Gesundheit, Prävention, Naturheilkunde und Heilpflanzen. Die Themenbereiche richten sich an Patienten, Mediziner und Heilpraktiker. Die PhytoDoc-Informationen sollen den Verbraucher bei seinen Entscheidungen unterstützen, alternative Therapien und Präparate zu wählen, Krankheitssymptome ganzheitlich behandeln zu lassen und bewusst auf Gesundheitsvorsorge zu setzen.

Kontakt zur PhytoDoc Ltd. über info@phytodoc.de, Tel. 06221-8946695.

Media Contact

Presse PhytoDoc.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Lasern in eine mobile Zukunft

Das EU-Infrastrukturprojekt NextGenBat hat ambitionierte Ziele: Die Performance von mobilen Energiespeichern wie Batterien soll mit neuen Materialien und laserbasierten Herstellungsverfahren enorm gesteigert werden. Zum Einsatz kommt dabei ein Ansatz zur…

Aufbruch in die dritte Dimension

Lassen sich auch anspruchsvolle Metallbauteile in Serie produktiv und reproduzierbar 3D-drucken? Forschende aus Aachen bejahen diese Frage: Sie transferierten am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das zweidimensionale Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen EHLA auf…

Motorenforscher starten Messkampagne mit klimaneutralem Wasserstoff

„Wasserstoff und daraus erzeugte synthetische Kraftstoffe werden ein zentraler Baustein der maritimen Energiewende sein“, davon ist Professor Bert Buchholz von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock fest…

Partner & Förderer