Digitales Mammographie-Screening: Studie aus Münster belegt verbesserte Diagnostik

Fortschritt bei der Früherkennung von Brustkrebs: Durch den Einsatz moderner digitaler Röntgentechnologie entdecken Mediziner vermehrt Mikroverkalkungen. Im Vergleich zur herkömmlichen Film-Folien-Mammographie ist hier die Rate diagnostizierter Brustkrebsvorstufen und auch die Rate kleiner invasiver (in das Gewebe wachsender, nicht abgegrenzter) Brusttumoren erhöht.

Diese Ergebnisse wurden nun vom Institut für Klinische Radiologie und vom Referenzzentrum Mammographie am Universitätsklinikum Münster (UKM) in der aktuellen Juni-Ausgabe des renommierten wissenschaftlichen Journals Radiology veröffentlicht. Demnach sind Mikroverkalkungen bei Frauen in der Altersgruppe von 50 bis 69 Jahren ein diagnostisch relevantes Zeichen in der mammographischen Befundung. 32 Prozent aller Brustkrebserkrankungen wurden durch Mikrokalk in der Screening-Mammographie diagnostiziert, in 38 Prozent der Fälle handelte es sich dabei um so genannte invasive Brustkrebsformen. Diese wiesen einen signifikant geringeren Tumordurchmesser (Median 7 mm) auf als invasive Karzinome mit anderer radiologischer Charakteristik (Median 14 mm) oder invasive Karzinome mit Kombinationen radiologischer Zeichen (Median 17 mm) wie Dichteerhöhung oder Architekturstörung. Therapeutisch scheinen die entdeckten kleinen Karzinome von gleicher Relevanz zu sein und ein nicht geringeres aggressives Potential aufzuweisen.

Die Autoren folgern im internationalen Studienvergleich, dass das digitale Mammographie-Screening über das Potential verfügt, die Entdeckungsrate invasiver Brustkrebsfälle mit geringerem Tumordurchmesser zu erhöhen und so früher mit einer geeigneten Therapie zu beginnen.

Literaturquelle:
Calcifications in digital mammographic screening: improvement of early detection of invasive breast cancers?
Weigel S, Decker T, Korsching E, Hungermann D, Böcker W, Heindel W.
Radiology. 2010; 255(3): 738-45).

Media Contact

Simone Hoffmann idw

Weitere Informationen:

http://www.klinikum.uni-muenster.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hämophilie A: Designer-Rekombinase …

Designer-Rekombinase kann krankheits-relevanten Gen-Defekt bei schwerer Form von Hämophilie A präzise korrigieren. Dem Forschungsteam um Prof. Frank Buchholz an der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der TU Dresden ist es…

Millionenförderung für Leipziger Carbonbetonforschung

Mehr als ein ressourcenschonender Baustoff: HTWK Leipzig entwickelt multifunktionale, genormte Bauteile aus Carbonbeton für Wohnungs- und Industriebau. Carbonbeton kann einen essenziellen Beitrag zum klimagerechten Bauen leisten, denn im Gegensatz zum…

Bürgerdialoge – Gesellschaft im wissenschaftlichen Alltag verankern

Herausforderungen wie die Klimakrise oder die Corona-Pandemie rücken die Wissenschaft immer stärker ins öffentliche Bewusstsein. Doch welche Erwartungen und Wünsche haben Bürgerinnen und Bürger an die Arbeit von Forschenden? Das…

Partner & Förderer