Tropenmediziner geben Entwarnung: Malariaübertragung in der Dominikanischen Republik gestoppt


Die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit (DTG), deren Presse- und Informationsdienst vom Klinikum der Universität München betreut wird, hebt eine Empfehlung der Malariavorbeugung auf

Nach Angaben aus dem Gesundheitsministerium der Dominikanischen Republik wurde die lokale Übertragung in und um die Touristenressorts Bavaro Beach, Punta Cana und Juanillo (Provinz La Altagracia) durch intensive Kontrollmaßnahmen unterbrochen. Dem entspricht die Beobachtung, dass sich die Serie von Malaria-Erkrankungen bei Rückkehrern aus dem Südosten der Dominikanischen Republik in den letzten Monaten nicht fortgesetzt hat. Der letzte nach Deutschland importierte Fall ist nach Berichten des TropNetEurop-Netzwerkes (European Network on Imported Infectious Disease Surveillance – ein Zusammenschluss von derzeit 32 infektiologischen/tropenmedizinischen Zentren mit Meldung aller erfassten Patienten mit Importerkrankungen an die Koordinationsstelle in München) im Februar 2000 aufgetreten.
Aufgrund dieser neuen Situation hebt die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit (DTG e.V.) die Empfehlung von November 1999 auf, dass alle Reisenden in die genannten Baderessorts eine Vorbeugung mit Malariamedikamenten durchführen sollen. Eine Malariaprophylaxe wird allerdings weiterhin für mehrtägige Reisen ins Landesinnere und nach Haiti empfohlen.
Bei Rückkehrern aus der Dominikanischen Republik, die Fieber entwickeln, ist weiterhin verstärkt auf die Möglichkeit einer Malaria zu achten, Erkrankungsfälle sollten sofort gemeldet werden.

Als Ansprechpartner für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen zur Verfügung:
PD Dr. Hans Dieter Nothdurft
Abteilung für Infektions- und Tropenmedizin am Klinikum der Uni München
Fax: 089/33 60 38, e-mail: nothdurft@lrz.uni-muenchen.de

Media Contact

S. Nicole Bongard

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Evolutionäre Ursprünge des Appetits

Kieler Forschungsteam zeigt am Beispiel des Süßwasserpolypen Hydra, wie schon Lebewesen mit sehr einfachen Nervensystemen die komplexe Koordination des Sättigungsgefühls und damit zusammenhängende Verhaltensweisen regulieren. Im Laufe der Evolution haben…

Österreichischer Minisatellit OPS-SAT verglüht nach erfolgreicher Mission

Viereinhalb Jahre lang fungierte der an der TU Graz gebaute Nanosatellit als fliegendes Labor im All, um missionskritische Software, Betriebskonzepte und neue Technologien zu erproben. Am 18. Dezember 2019 war…

Ein Pilz verwandelt Zellulose direkt in neuartige Plattformchemikalie

Ein neues Verfahren zur Massenproduktion von erythro- Isozitronensäure aus Abfällen könnte die Substanz zukünftig für die Industrie interessant machen. Der Pilz Talaromyces verruculosus kann die vom Markt bisher wenig beachtete…

Partner & Förderer