Apoptose bei zytotoxischer Therapie

Ingrid-zu-Solms-Preis an Kinderärztin Dr. Simone Fulda

PD Dr. Simone Fulda, Ärztin an der Ulmer Universitätskinderklinik, wurde am 24.Oktober 2001 für ihre Habilitationsschrift „Apoptosemechanismen bei zytotoxischer Therapie“ mit dem Ingrid-zu-Solms-Wissenschaftspreis ausgezeichnet. Zentralthema der Arbeit, einer Sammlung von rund 30 Studien, welche die Preisträgerin bis heute in durchweg hochrangigen wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht hat, ist der programmierte Zelltod (Apoptose) bei Tumoren, insbesondere jener Organe, die Neurohormone ausschütten (neuroendokrinen Tumoren).

Gezielte Herbeiführung des programmierten Zelltodes ist bekanntlich die grundlegende Strategie der zytotoxischen Therapie, detaillierte Kenntnis der apoptotischen Mechanismen daher Voraussetzung für die Entwicklung neuer und den effektiveren Einsatz gängiger zytotoxischer Substanzen. Die internationale Konkurrenz auf diesem hochaktuellen Forschungsgebiet ist enorm. Umso bemerkenswerter ist, dass sich die erst 33jährige Wissenschaftlerin, die bereits auf dem letzten deutsch-österreichischen Hämatologen- und Onkologenkongress in Mannheim mit zwei Vorträgen von sich reden gemacht hatte, im Rennen um die Preisvergabe souverän durchsetzte: unter insgesamt 18 Bewerbern aus Deutschland und Österreich zunächst in die Endrunde der besten sechs gekommen, wurde Fuldas Beitrag von der wissenschaftlichen Jury hier einstimmig auf Platz eins gesetzt.

Der 1994 von der Internistin und Psychotherapeutin Dr. med. Ingrid Gräfin zu Solms-Wildenfels gestiftete, seither im Zwei-Jahres-Turnus vergebene, mit 7000 Mark dotierte Preis wurde dieses Jahr erstmals von der Landesärztekammer Hessen verliehen, die seit Oktober 2000 mit der Ingrid-zu-Solms-Stiftung kooperiert. Er dient den Stiftungsstatuten gemäß der Förderung wissenschaftlich begabter Ärztinnen. Preisfähig sind Habilitationsschriften oder Publikationen von vergleichbarem Rang aus der medizinischen Grundlagenforschung, der klinischen Medizin oder der medizinischen Psychotherapie.

Media Contact

Peter Pietschmann idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Holografie trifft Frequenzkämme

ForscherInnen am MPQ haben eine neue Technik entwickelt, um digitale Hologramme mit zwei interferierenden Frequenzkämmen tausendfach und in allen Regenbogenfarben zu erzeugen. Jeder hat schon einmal Hologramme gesehen, auf einer…

Binäre Mesokristalle aus dem Nanobaukasten

Forscherteam unter Konstanzer Leitung erzeugt erstmals dreidimensionale Mesokristalle aus zwei unterschiedlichen Typen von Nanokristallen – Platin und Magnetit. Dies legt den Grundstein für die Synthese neuartiger nanostrukturierter Festkörper mit bisher…

Hart im Nehmen: Sensorsysteme für extrem raue Umgebungen

Fraunhofer-Leitprojekt eHarsh… Bislang fehlt es der Industrie an robusten Sensoren, die extrem hohe Temperaturen und Drücke aushalten. Im Leitprojekt »eHarsh« haben acht Fraunhofer-Institute jetzt eine Technologieplattform für den Bau solcher…

Partner & Förderer