Phase-I/II-Versuche mit CpG 7909 in Kombination mit Herceptin(r) zur Behandlung von Brustkrebs gestartet

Erste klinische Studie zur Beurteilung der Wirksamkeit von CpG-Immunmodulatoren zur Unterstützung von Krebstherapien mit monoklonalen Antikörpern

Die Coley Pharmaceutical Group, Inc. hat heute bekannt gegeben, dass sie mit ihrem wichtigsten Produkt, CpG 7909, eine klinische Studie der Phase I/II für die kombinierte Therapie mit Herceptin(r), dem von Genentech zugelassenen monoklonalen Antikörperprodukt, begonnen hat. Die Phase-I-Studie wird Aufschluss über die Sicherheit und Verträglichkeit der Kombinationstherapie bei Patientinnen mit refraktärem metastatischem Brustkrebs geben. Die Teilnahme ist beschränkt auf Patientinnen, deren Erkrankung trotz vorheriger Behandlung mit Herceptin und Chemotherapie fortgeschritten ist.

Ziel der Studie ist die Ermittlung einer sicheren Dosis CpG 7909, die in Kombination mit Standarddosen von Herceptin verabreicht werden kann. Nach Ermittelung dieser Dosis wird diese Studie im Rahmen einer Phase-II- Studie fortgesetzt, um eine erste Beurteilung der klinischen Wirkung der Kombinationstherapie zu ermöglichen.

„Die meisten Ärzte wenden heute eine Reihe verschiedener Krebstherapien an, um ihre Patienten optimal zu behandeln,“ erläutert der Leiter der Studie, Harold Burstein, M.D., Ph.D., vom Dana-Farber Cancer Institute. „Präklinische Studien haben gezeigt, dass CpG 7909 bei der Vermittlung einer antikörperabhängigen Tumorzerstörung synergistisch mit monoklonalen Antikörpern zusammenwirkt – ein Ansporn, diese neue Methode weiter zu verfolgen. Ich bin froh über diese Möglichkeit zur Untersuchung einer potenziellen neuen Kombinationstherapie mit CpG 7909 in Verbindung mit Herceptin, um Brustkrebs bei Patientinnen zu bekämpfen, die auf die bisher angewandten Therapien nicht angesprochen haben.

In der Phase-I-Studie wird die Sicherheit und Verträglichkeit von CpG 7909 getestet, das 12 bis 24 Patientinnen einmal wöchentlich 30 Minuten nach einer Herceptin-Infusion (gemäß den Dosierungsanweisungen) verabreicht wird. Die Patientinnen werden in bis zu vier Gruppen eingeteilt, die CpG 7909 in abgestuften Dosen erhalten, um die maximal tolerierte Dosis (MTD) zu ermitteln. Die Gruppe mit der MTD wird in der Studie der Phase II auf 15 Patientinnen erweitert, um die ersten klinischen Wirkungen zu ermitteln. Wenn die an der Studie beteiligten Forscher eine oder mehrere positive klinische Reaktionen beobachten, soll die Versuchsgruppe in der Phase II der Studie durch weitere 25 Patientinnen auf 40 ausgedehnt werden.

Dr. Burstein leitet die Phase-I/II-Studie, die in sieben klinischen Forschungszentren in den USA, darunter auch das Dana-Farber Cancer Institute, durchgeführt wird. Auch Charles Vogel, P.A.C.P, P.A., klinischer Professor an der medizinischen Fakultät der University of Miami, und Hyman Muss, M.D., von Fletcher Allen Health Care in Burlington, Vermont, haben sich bereit erklärt, an der Studie mitzuwirken.

„Diese Studie wird die erste Untersuchung an Patienten sein, die mit CpG 7909 als Teil einer Kombinationstherapie mit monoklonalen Antikörpern durchgeführt wird,“ so Robert L. Bratzler, Ph.D., President und Chief Executive Officer der Coley Pharmaceutical Group. „Der Start unserer fünften klinischen Studie im Bereich der Onkologie unterstreicht unsere Entschlossenheit, unsere interne Entwicklungsarbeit in der Krebstherapie voranzutreiben.“

Die CpG-Immunomodulatoren von Coley bestehen aus patentrechtlich geschützten synthetischen Oligonucleotidsequenzen, die unterschiedliche Immunreaktionsprofile hervorrufen und damit das Potenzial zur spezifischen Krankheitsbekämpfung bieten. CpG 7909, das wichtigste Produkt von Coley, wurde bereits in Modellversuchen mit Tieren als Bestandteil einer Kombinationstherapie in Verbindung mit monoklonalen Antikörpern zur Krebsbekämpfung getestet. Diese präklinischen Studien haben gezeigt, dass die ergänzende Gabe von CpG 7909 die Wirksamkeit im Vergleich zur alleinigen Behandlung mit dem monoklonalen Antikörper deutlich verstärkte. Man geht davon aus, dass die zusätzliche Verabreichung von CpG 7909 die therapeutische Wirkung monoklonaler Antikörper auf mehrere Arten verbessert:

  • Hochregulierung der Expression von Oberflächenantigenen an Tumorzellen, um Tumore für das Immunsystem besser „sichtbar“ zu machen
  • Aktivierung der Rezeptoren der natürlichen Killerzellen des Körpers, um ihre Fähigkeit zur Bekämpfung des Tumors zu steigern
  • Verstärkung der Anforderung von Antikörpern und natürlichen Killerzellen, um die Zerstörung des Tumors zu fördern

Coley führt ebenfalls klinische Versuche mit CpG 7909 als Monotherapie gegen Non-Hodgkin-Lymphome, Basalzellkarzinome und Melanome durch.

Über die Coley Pharmaceutical Group

Die Coley Pharmaceutical Group entdeckt, entwickelt und vermarktet eine neue Klasse von Arzneimitteln mit einer breiten Palette von Anwendungen gegen Krebs, Asthma, Allergien und Infektionskrankheiten. Diese patentrechtlich geschützten Produkte auf der Basis von CpG-Molekülen regen das menschliche Immunsystem zur Bekämpfung von Krankheiten an. Coley führt derzeit klinische Versuche der Phasen I und II durch und hat eine neue Methodik zur schnellen Beurteilung potenzieller neuer Produkte durch das Screening menschlicher Zellen (Human Cell Screening) eingeführt. Das Patent-Portfolio von Coley umfasst 50 US-Patente und Patentanmeldungen und ihre Entsprechungen in anderen Ländern, darunter 7 erteilte US-Patente. Coley ist ein privatrechtliches Unternehmen mit operativen Niederlassungen in den USA, Deutschland und Kanada.

Media Contact

Christian Schetter, Ph.D. ots

Weitere Informationen:

http://www.coleypharma.com/.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer