Helfen Probiotika bei Neurodermitis?

Wissenschaftler der Universität Jena suchen weitere Teilnehmer für eine Studie

Wie wirksam sind Probiotika bei Neurodermitis? Diese Frage wollen Wissenschaftler der Universität Jena in einer Studie klären, für die sie Betroffene suchen.

Probiotika sind lebende Mikroorganismen, die in ausreichender Menge und in aktiver Form den Darm erreichen und dort positive gesundheitliche Wirkungen entfalten. Sie können die Darmflora verbessern und dadurch das Immunsystem stärken. Es gibt bereits Untersuchungen, die eine viel versprechende Wirkung von Probiotika bei Neurodermitis zeigen.

Für die Studie suchen die Jenaer Ernährungswissenschaftler und Dermatologen weitere Teilnehmer, die an einem atopischen oder endogenen Ekzem leiden. Betroffene zwischen 18 und 40 Jahren, die keine schwer wiegenden internistischen Erkrankungen haben und in einem Umkreis von rund zehn Kilometern um Jena wohnen, können teilnehmen.

Die Teilnehmer an der Studie nehmen täglich 100 g eines probiotischen oder nicht probiotischen Milchproduktes ein, welches ihnen kostenlos über einen Zeitraum von vier Monaten zur Verfügung gestellt wird. Um den Einfluss des Probiotikums auf die Erkrankung beurteilen zu können, sind in regelmäßigen Abständen bestimmte ambulante Untersuchungen in der Klinik erforderlich.

Interessenten können sich telefonisch unter 03641 / 937586 oder 937424 in der Hautklinik bei den Ärztinnen Michaela Heitmann oder Ivonne Schmidt melden. Dort erhalten sie weitere Informationen.

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Studie ist eine Aufwandsentschädigung
vorgesehen.

Media Contact

Axel Burchardt idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-jena.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-Forschung: Zahlreiche Produkte, keine akuten Gefahren

«Graphene Flagship» nach zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die grösste je auf die Beine gestellte EU-Forschungsinitiative ist erfolgreich zu Ende gegangen: Ende letzten Jahres wurde das «Graphene Flagship» offiziell abgeschlossen. Daran…

Wie Bremsen im Gehirn gelockert werden können

Forschende lokalisieren gestörte Nervenbahnen mithilfe der tiefen Hirnstimulation. Funktionieren bestimmte Verbindungen im Gehirn nicht richtig, können Erkrankungen wie Parkinson, Dystonie, Zwangsstörung oder Tourette die Folge sein. Eine gezielte Stimulation von…

Wärmewende auf der GeoTHERM erleben

Als Innovationspartner in Sachen Wärmewende für Industrie und Kommunen stellt sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM vor. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg stellt es ab dem 29….

Partner & Förderer