Fachinformationssystem Diabetes online

Der Diabetes mellitus ist eine Volkskrankheit, an der gegenwärtig etwa 5 Millionen Menschen in Deutschland leiden. Gerade beim Diabetes mellitus haben sich aber eine fachgerechte und umfassende Information der Bürger und Patienten als wesentliche Stütze bei der Prävention und in der Therapie im Sinne einer Hilfe zur Selbsthilfe erwiesen.

Das Fachinformationssystem Diabetes bietet im Internet ab sofort expertengesteuerte, aktuelle und qualitätsgesicherte Informationen an und nutzt dafür eine für den Laien verständliche Sprache. Das Web-Portal ist unter www.diabetes-deutschland.de zu erreichen. Die Informationen werden durch die Experten des Deutschen Diabetes-Forschungsinstitutes Düsseldorf (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. Werner Scherbaum) bereitgestellt, in Kooperation mit über 40 Fachexperten aus ganz Deutschland.

Mit dem internetgestützten Fachinformationssystem Diabetes Deutschland wird besonders der Bedeutung des Diabetes als Volkskrankheit Rechnung getragen werden, zumal nicht nur die Betroffenen selbst, sondern auch ihr Umfeld über diabetesrelevante Themen informiert und in die Behandlung integriert werden sollten. Damit kann auch die Motivation zum Screening auf Diabetes verbessert werden (insbesondere bei Personen mit erhöhtem Diabetesrisiko), um so die Zahl der bisher nicht diagnostizierten Diabetiker zu reduzieren und Folgeerkrankungen frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden.

Bei dem gegenwärtig sehr umfangreichen und unübersichtlichen Informationsangebot im Internet, mit sehr unterschiedlicher, oft mangelhafter Qualität ist es für den Betroffenen äußerst schwer, sich objektive und richtig gewichtete Gesundheitsinformationen zu beschaffen. Hierfür soll das expertengestützte bundesweite Fachinformationssystem die notwendige Klarheit und Vertrauenswürdigkeit schaffen.

Das Patienten und Bürgerinformationssystem Diabetes Deutschland wird seit November 1999 durch das Bundesministerium für Gesundheit aktiv gefördert und finanziell unterstützt. Die wissenschaftliche Bearbeitung erfolgt durch das Deutsche Diabetes-Forschungsinstitut an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf unter Leitung von Prof. Dr. med. Werner Scherbaum, die technische und didaktische Umsetzung durch die Arbeitsgruppe Medizinische Lern- und Informationssysteme am Universitätsklinikum Düsseldorf (Leiter: Dr.-Ing. Thomas Baehring). Die Schirmherrschaft und damit auch die Einbindung der Laien hat die Deutsche Diabetes-Union übernommen (Präsident: Dr. med. Helmut Henrichs).

Besondere Innovationen und Herausstellungsmerkmale sind:

  1. Expertengesteuerte Informationsbereitstellung
  2. Tägliche Neuigkeiten zum Diabetes für Bürger und Patienten, mit Bewertung durch Experten
  3. Anbindung der Online-Redaktion an den Forschungs- und Betreuungsbereich des Deutschen Diabetes-Forschungsinstitutes
  4. Regelmäßiger kostenloser eMail Newsletter zum Diabetes
  5. Basis- und Fachinformationen zum Diabetes basierend auf den Diabetes-Leitlinien der Deutschen Diabetes-Gesellschaft
  6. FAQ-Bereich (häufig gestellte Fragen mit Beantwortung durch Diabetesexperten)
  7. Diabetes-Fachbeirat mit 40 Experten aus ganz Deutschland zu unterschiedlichen Spezialthemen
  8. täglich aktualisierter Diabetes-Terminkalender (Vorträge, Seminare, Fernsehsendungen, Veranstaltungen von Selbsthilfegruppen)
  9. Adressen von Kontaktstellen und Ansprechpartnern im Bereich der Selbsthilfe
  10. Interaktive Spiele und Teste im Web: Diabetes-Risikotest, Diabetes-Wissenstest, Ernährungstest
  11. Teilnahme am Diabetes Webring (Qualitätsinitiative)
  12. Thema des Monats: Herausstellung eines deutschen Diabeteszentrums jeweiligem mit thematischen Schwerpunkt
  13. Integration von Laienaktivitäten durch einen Bereich „Selbsthilfe“
  14. Möglichkeit der Mitarbeit von Diabetologen aus ganz Deutschland

Media Contact

Victoria Stachowicz idw

Weitere Informationen:

http://www.diabetes-deutschland.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik – Schwämme als marine Bioindikatoren

Schwämme lagern als „Staubsauger der Meere“ zahlreiche Partikel ein – darunter auch Mikroplastik und andere Mikroverunreinigungen, wie LMU-Wissenschaftler zeigen. Dies macht sie zu vielversprechenden Bioindikator-Kandidaten. Die Verschmutzung der Meere durch…

Vanille-Anbau unter Bäumen fördert Schädlingsregulation

Team unter Göttinger Leitung untersucht Agroforstsysteme Der Anbau von Vanille in Madagaskar bringt den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern ein gutes Einkommen, aber ohne Bäume und Büsche können die Plantagen sehr artenarm…

KI macht‘s möglich: Kundenwünsche von morgen, schon heute eingeplant

Wie lässt sich die Auftragsabwicklung eines Automobilherstellers optimieren? Im Projekt »KI-basierte Produktionsplanung und -steuerung« entwickeln IPA-Forscher zusammen mit der Porsche AG smarte Lösungen für die Fertigung der Zukunft. Diese helfen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close