Cholesterin-Senker bekämpfen Multiple Sklerose

Wirkstoff Atorvastatin stoppt Leiden im Tierversuch – Klinische Tests ab 2003

Wirkstoffe, die bislang zur Senkung erhöhter Blutfettwerte eingesetzt worden sind, könnten sich auch zur Behandlung von Multipler Sklerose eignen. Zumindest im Tierversuch stoppte der Cholesterin-Senker Atorvastatin (Markenname Lipitor) ein Leiden, das der nach wie vor unheilbaren Nervenkrankheit ähnlich ist.

Forscher unter der Leitung von Scott Zamvil von der University of California/San Francisco testeten Atorvastatin in drei Testreihen an Mäusen mit einer so genannten „experimentellen Autoimmun-Ezephalomyelitis (EAE)“ . EAE gilt als Standardmodell bei Mäusen und wird gezielt ausgelöst. Im Versuch verhinderte der zur Gruppe der Statine gehörende Wirkstoff Entzündungen des Nervensystems und verbesserte bestehende Symptome. Die Forscher hoffen, dass sich die Ergebnisse auch bei Menschen mit Multipler Sklerose bestätigen. Erste Tests sollen im Frühjahr 2003 starten.

Nach dem aktuellen Stand der Forschung wird Multiple Sklerose durch eine Fehlfunktion des Immunsystems ausgelöst. T-Zellen des Immunsystems greifen den eigenen Organismus an, anstatt den Körper vor Bakterien oder Viren zu schützen. Atorvastatin scheint den Organismus zum Stopp der weiteren Produktion zerstörend wirkender T-Zellen zu bewegen. Es regt vermutlich zur Bildung von T-Zellen an, die eine Nervenentzündung bekämpfen.

Statine zeigten sich bereits nach Herztransplantationen als wirksam. Sie verringerten die Gefahr einer Abstoßung des neuen Organs durch das Immunsystem. Deshalb erwarten die Forscher auch bei Multiple-Sklerose-Kranken einen positiven Effekt.

Weltweit sind rund 2,5 Mio. Menschen von der Autoimmunkrankheit Multiple Sklerose (MS) betroffen. MS ist charakterisiert durch eine chronische Entzündung und Gewebeschäden im zentralen Nervensystem (ZNS), verursacht durch Immunreaktionen.

Media Contact

Sandra Standhartinger pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.ucsf.edu

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kunststoffe – alles Müll?

»Open Lab« im Fraunhofer LBF gibt Einblicke in die Kunststoffforschung. Als erste Stadt in Deutschland erhielt Darmstadt vor 25 Jahren den Ehrentitel »Wissenschaftsstadt«. Auch das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit…

Zukunft der Ampel wird weiter erforscht

Das Forschungsprojekt „KI4LSA“, welches die Frage beantworten sollte, ob die Steuerung von Ampelanlagen mit künstlicher Intelligenz (KI) den Verkehrsfluss verbessern kann, bringt Fraunhofer im August 2022 zum Abschluss. Über 30…

Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeit

Forschende der FAU nutzen Adrenalin-Rezeptoren für hochwirksame Analgetika. Neuartige Substanzen, die Adrenalin- statt Opioid-Rezeptoren aktivieren, haben eine ähnliche schmerzlindernde Wirkung wie Opiate, jedoch keine negativen Folgen wie Atemdepression und Abhängigkeit….

Partner & Förderer