Start einer Plattform zur Entwicklung zerstörungsfreier Werkstoffprüfverfahren

GERIM2 widmet sich insbesondere den kontaktfreien Ultraschallprüfverfahren, der adaptiven Ultraschallbildgebung, der hochauflösenden und hochempfindlichen magnetischen Bildgebung sowie der vollautomatisierten Röntgentomographie mit mehrfacher Auflösung. Dabei spielt die Integration von Technologien mit hohem Potential eine wesentliche Rolle für den künftigen Transfer in die Industrie.

GERIM2 wird in einem neuen Gebäude des 2006 auf dem Campus Paris-Saclay gegründeten thematischen Netzwerks für Spitzenforschung (RTRA) im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) Digiteo [2] angesiedelt. Die neue Plattform wird vom Institut für intelligente digitale Systeme der Behörde für Atomenergie und alternative Energien (CEA List) geleitet. Im Rahmen dieses Projekts arbeiten öffentliche Forschungsinstitute (CEA, ENS Cachan, Paris XI, CNRS, Supélec, Inria) und industrielle Anwender (AREVA, CETIM, DASSAULT Aviation, EADS IW, EDF, EXTENDE, SNECMA, TECHNIP) zusammen. Die Gesamtkosten für die technischen Einrichtungen belaufen sich auf 2 Millionen Euro und werden von der Region Île-de-France sowie dem Netzwerk Digiteo getragen.

[1] Zerstörungsfreie Werkstoffprüfungen bestehen darin, die Qualität eines Werkstücks zu testen, ohne das Material selbst zu beschädigen. Weitere Informationen zu zerstörungsfreien Werkstoffprüfverfahren unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Zerst%C3%B6rungsfreie_Werkstoffpr%C3%BCfung

[2] Weitere Informationen zum Netzwerk Digiteo (auf Französisch) unter: www.digiteo.fr

Quelle:
– Pressemitteilung der Behörde für Atomenergie und alternative Energien (CEA) – 06/06/2012 – http://www.cea.fr/technologies/plateforme_de_r_d_gerim2-83721

Redakteur: Lucas Ansart, lucas.ansart@diplomatie.gouv.fr

Ansprechpartner für Medien

Marie de Chalup idw

Weitere Informationen:

http://www.wissenschaft-frankreich.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften

Die Materialwissenschaft bezeichnet eine Wissenschaft, die sich mit der Erforschung – d. h. der Entwicklung, der Herstellung und Verarbeitung – von Materialien und Werkstoffen beschäftigt. Biologische oder medizinische Facetten gewinnen in der modernen Ausrichtung zunehmend an Gewicht.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Artikel über die Materialentwicklung und deren Anwendungen, sowie über die Struktur und Eigenschaften neuer Werkstoffe.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

EU-Forschungsnetzwerk will Erzeugung von Nanostrukturen mit fein fokussierten Ionenstrahlen voranbringen

Der fein fokussierte Ionenstrahl (Focused Ion Beam, FIB) ist ein sehr nützliches Werkzeug in der Nanotechnologie und in der Analytik. Wissenschaftler*innen nutzten die FIB-Technologie bisher vor allem, um Proben für…

Fraunhofer ISE entwickelt hochkompakten Wechselrichter zur Direktanbindung ans Mittelspannungsnetz

Mit voranschreitender Energiewende wird der Ausbau der Stromnetze zunehmend wichtiger. Immer mehr regenerative Erzeugungsanlagen sowie elektrische Speicher werden an das Netz angeschlossen. Dadurch kommt der Leistungselektronik eine entscheidende Rolle zu,…

Eisalgen verstärken Grönlands Eisschmelze – genährt von Phosphor

Der grönländische Eisschild schmilzt seit 25 Jahren dramatisch. Eine bislang wenig beachtete Triebkraft hierfür sind Eisalgen. Sie verdunkeln die Oberfläche und reduzieren so die Reflexion des Sonnenlichts. Das Eis schmilzt…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen