Entwicklung und Fertigung von über 100 Millionen Detektionsmodulen

Der Geschäftsbereich Optoelektronische Systeme richtet sein Leistungsspektrum im Bereich Rapid Diagnostics auf die ständig steigenden Anforderungen des Marktes bei Geräten und Testverfahren aus. Sensibilität und Spezifität der Halbleiter- und Optikkomponenten werden dabei der vollen Bandbreite aktueller und zukünftiger Assays und Marker sowie der Fülle der Detektionsarten gerecht. Die Firma ist in diesem Bereich als Originalausrüstungshersteller (OEM) seit mehr als zehn Jahren sowohl direkt für Diagnostikunternehmen als auch für die entsprechenden Entwicklungs- und Produktionspartner tätig.

Dabei kann auf die Erfahrung aus der Entwicklung und Fertigung von über 100 Millionen Detektionsmodulen und -komponenten zurückgegriffen werden. Diese arbeiten extrem engbandig auf den jeweils benötigten Wellenlängen in einem Bereich zwischen UV 350 nm und NIR 1750 nm. Zusammen mit speziell auf den Einsatz in Rapid Diagnostics ausgerichteten Optikkomponenten, wie Linsen und Filter, wird ein Optimum aus Energieeintrag in der Probe einerseits und an Signalerkennung anderseits erreicht.

Der Hersteller kundenspezifischer, optoelektronischer Einzel- und Systemkomponenten für Rapid Diagnostics umfasst mit seinem Leistungsspektrum auch Chiptechnologien, Präzisionsmontage und kundenspezifisches Housing.

Zusammen mit der 2008 akquirierten und inzwischen vollständig integrierten EPIGAP Optoelektronik GmbH bietet dieser Geschäftsbereich eine komplette Wertschöpfungskette – vom Chip bis zum Reader-Gehäuse – im eigenen Unternehmen ab. Durch die Reduzierung von Schnittstellen werden häufige Fehlerquellen vermieden und Qualitäts- und Zeitgewinn ermöglicht.

JENOPTIK
Dana Rudolph
dana.rudolph@jenoptik-ps.de
www.jenoptik-ps.de

Ansprechpartner für Medien

Dana Rudolph NeMa-News

Weitere Informationen:

http://www.neuematerialien.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften

Die Materialwissenschaft bezeichnet eine Wissenschaft, die sich mit der Erforschung – d. h. der Entwicklung, der Herstellung und Verarbeitung – von Materialien und Werkstoffen beschäftigt. Biologische oder medizinische Facetten gewinnen in der modernen Ausrichtung zunehmend an Gewicht.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Artikel über die Materialentwicklung und deren Anwendungen, sowie über die Struktur und Eigenschaften neuer Werkstoffe.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Optisch aktive Defekte verbessern Kohlenstoffnanoröhrchen

Heidelberger Wissenschaftlern gelingt Defekt-Kontrolle durch neuen Reaktionsweg. Mit bewusst erzeugten strukturellen „Fehlstellen“ oder Defekten lassen sich die Eigenschaften von kohlenstoffbasierten Nanomaterialien verändern und verbessern. Dabei stellt es jedoch eine besondere…

Spritzguss von Glas

Freiburger Forschenden gelingt schnelle, kostengünstige und umweltfreundliche Materialfertigung. Von Hightech-Produkten im Bereich Optik, Telekommunikation, Chemie und Medizin bis hin zu alltäglichen Gegenständen wie Flaschen und Fenstern – Glas ist allgegenwärtig….

Radikalischer Angriff auf lebende Zellen

Durch Mikrofluidik gezielt die Oberfläche von Zellen mit freien Radikalen stimulieren. Lassen sich kleine, abgegrenzte Bereiche auf der Zellmembran chemisch manipulieren? Mit einer raffinierten mikrofluidischen Sonde haben Wissenschaftler:innen Zellen gezielt…

Partner & Förderer