Multitasking-Maschine ermöglicht verschiedene Bearbeitungen

Die Bearbeitung großer Volumina von einfachen Werkstücken würde hingegen in die Schwellenländer abwandern. So müssten produktive europäische Systeme vor allem flexibel sein. Um auf diese Situation und Nachfrage reagieren zu können, wurde die MTM-Baureihe entwickelt. Die Produktionssysteme können mit zwei, drei oder vier Achsen ausgestattet werden, abhängig von den Produktionsanforderungen der Kunden.

Verschiedene Bearbeitungen in einem Arbeitsgang

Die Maschinen ermöglichen verschiedene Bearbeitungen in einem Arbeitsgang – beispielsweise Drehen, Bohren, Fräsen, Gewinden, Stoßen oder Gravieren. Dadurch soll sich der Einfluss des Maschinenbedieners reduzieren lassen, um eine höhere Qualität und Beständigkeit der Bearbeitung zu erhalten.

Die Maschinen können mit automatischen Ladesystemen in Linie aufgestellt werden, um ein FMS (Flexible Machining System) zu erreichen, erläutert der Hersteller. Zusätzlich sei mit dem automatischen Spannfutter-Wechsel der mannlose Betrieb möglich. Optional wird ein Palettiersystem angeboten, bei dem während der Zerspanung eines Werkstückes das bereits bearbeitete Teil entladen und umgespannt beziehungsweise ein neues Werkstück gespannt werden kann; damit könnten die Nebenzeiten erheblich reduziert werden.

Am Metav-Stand ist eine MTM 300 zu sehen, an der Experten der mechanischen Bearbeitung das neue Maschinenkonzept veranschaulichen. Die Maschine hat einen maximalen Drehdurchmesser von 500 mm, eine Drehhöhe von 200 mm und einen Schwingkreis-Durchmesser von 600 mm. Standardmäßig sind zwei Achsen vorhanden, zwei weitere Achsen sind optional.

Maus SpA (Italien) auf der Metav 2010: Halle 16, Stand C8

Media Contact

Monika Zwettler MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Intelligentes und flexibel einsetzbares Ultraschall-Sensorsystem nach dem Baukastenprinzip

Fraunhofer ZSI: Projekt »SonoOne«. Im Rahmen des Fraunhofer-Zentrums für Sensor-Intelligenz ZSI wurde das intelligente und flexibel einsetzbare Ultraschallsensorsystem »SonoOne« nach dem Baukastenprinzip entwickelt. »SonoOne« kann perspektivisch den sich rasant entwickelnden…

Zuschauen, wie ein Material entsteht

Mit einer Liveschaltung ins Reaktionsgefäß beobachten LMU-Forschende chemische Reaktionen bei der Arbeit. Ihre Ergebnisse helfen dabei, die nächste Generation von Energiematerialien herzustellen. Wer einen Film im Labor drehen will, braucht…

Robotics Institute Germany

Fraunhofer IOSB treibt das Thema Großraumrobotik voran. * Das Fraunhofer IOSB wird im nun vorgestellten Robotics Institute Germany (RIG) den Bereich KI-basierte Großraumrobotik etablieren – dazu zählen autonome Baumaschinen, Landwirtschaftsroboter…

Partner & Förderer