Erhöhter Brandschutz in Elektroinstallation und Fahrzeugwesen

Flammwidriger PC/ABS-Werkstoff für Extrusionsanwendungen entwickelt

Mit einem neuartigen flammwidrigen Blendwerkstoff aus Polycarbonat und einem Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymer (PC/ABS) erschließt sich die Bayer AG neue Anwendungen im Extrusionsbereich. Das Produkt, welches derzeit unter dem Namen Bayblend® FR 3030 im Markt eingeführt wird, setzt in der Elektro- und Telekommunikationsinstallation sowie im öffentlichen Transportwesen Maßstäbe in Sachen Brandschutz. Sein exzellentes Verarbeitungsverhalten erlaubt die Herstellung von Profilen jeglicher Art, z.B. von Kabelkanälen, Führungskanälen für optische Lichtleiter und Stromschienen. Es eignet sich auch hervorragend für die Extrusion von tiefziehbaren Platten und das Blasformen von Hohlkörpern, die beispielsweise im Innenraum von Bussen und Schienenfahrzeugen Einsatz finden.

Produkte aus dem UL94 V-0 gelisteten Material erfüllen die gängigen Brandschutznormen im Elektroinstallations-, Bau- und öffentlichen Transportwesen. Aufgrund der im Vergleich zu herkömmlichen Materialien deutlich verringerten Freisetzung von sauren und toxischen Gasen reduziert Bayblend FR 3030 potenzielle Brandfolgeschäden durch Korrosion und Kontamination und stellt daher einen Meilenstein im Management von Brandrisiken dar. Der gemäß der Deutschen Kabelnorm DIN VDE 0472 in den Teilen 813 und 815 halogenfreie Werkstoff erfüllt die Anforderungen der Umweltzeichen TCO ’99 und Blauer Engel.

Abgesehen von der ausgezeichneten Flammwidrigkeit definiert auch das übrige Eigenschaftsprofil des Bayblend FR 3030 einen neuen Stand der Technik. Insbesondere eröffnen sich durch die exzellente UV-Stabilität und mechanische Performance sowie durch die außergewöhnlich hohe Wärmeformbeständigkeit für den neuen Werkstoff auch Anwendungen mit anspruchsvolleren Anforderungen.

Media Contact

BayNews Redaktion BayNews

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften

Die Materialwissenschaft bezeichnet eine Wissenschaft, die sich mit der Erforschung – d. h. der Entwicklung, der Herstellung und Verarbeitung – von Materialien und Werkstoffen beschäftigt. Biologische oder medizinische Facetten gewinnen in der modernen Ausrichtung zunehmend an Gewicht.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Artikel über die Materialentwicklung und deren Anwendungen, sowie über die Struktur und Eigenschaften neuer Werkstoffe.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ordnung in der Unordnung

Dichtefluktuationen in amorphem Silizium entdeckt Erstmals hat ein Team am HZB mit Röntgen- und Neutronenstreuung an BESSY II und BER II in amorphem Silizium mit einer Auflösung von 0.8 Nanometern…

Das Protein-Kleid einer Nervenzelle

Wo in einer Nervenzelle befindet sich ein bestimmter Rezeptor? Ohne Antwort auf diese Frage ist es fast unmöglich, Rückschlüsse über die Funktion dieses Proteins zu ziehen. Zwei Wissenschaftlerinnen am Max-Planck-Institut…

40 Jahre alter Katalysator birgt Überraschungen für die Wissenschaft

Wirkmechanismus des industriellen Katalysators Titansilikalit-1 basiert auf Titan-Paaren/Entdeckung wegweisend für die Katalysatorentwicklung Der Katalysator “Titansilikalit-1“ (TS-1) ist nicht neu: Schon vor fast 40 Jahren wurde er entwickelt und seine Fähigkeit…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close