Industrielle Mikrosysteme aus Kunststoff – Workshop vermittelt Anwendern Know-how


Der IVAM-Workshop „Industrielle Mikrosysteme aus Kunststoff“ findet am 7. Februar im Technologiezentrum Dortmund statt. Die Bandbreite des Seminars reicht von Materialeigenschaften über die Fertigung bis zu Applikationen. Der Workshop richtet sich an Anwender aus der Industrie. Spezialkunststoffe, der Einsatz von Mikrosystemen aus Kunststoff in der Medizin oder Mikrostrukturierungsverfahren sind unter anderem
Themen.

Miniaturisierte Einwegchips für die Medizin lassen die kunststoffverarbeitende Industrie aufhorchen. Stückzahlen in Milliardenhöhe machen Mikrosysteme zu kostengünstigen High-Tech-Produkten.

Der IVAM-Workshop „Industrielle Mikrosysteme aus Kunststoff“ vermittelt Anwendern Know-how. Spezialkunststoffe, der Einsatz von Mikrosystemen aus Kunststoff in der Medizin oder Mikrostrukturierungsverfahren sind unter anderem Themen des IVAM-Workshops am 7. Februar in Dortmund.

Thematisch geht es von Materialeigenschaften über die Fertigung bis zu Applikationen. Somit sind sowohl Fachleute der Mikrosystemtechnik als auch Kunststoffverarbeiter und -hersteller eingeladen. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt und die Teilnahmegebühr beträgt 155 zzgl. MwSt. Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Dr. Christine Neuy (0231 / 9742 148) und im Internet (www.ivamnrw.com).

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Iris Lehmann idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften

Die Materialwissenschaft bezeichnet eine Wissenschaft, die sich mit der Erforschung – d. h. der Entwicklung, der Herstellung und Verarbeitung – von Materialien und Werkstoffen beschäftigt. Biologische oder medizinische Facetten gewinnen in der modernen Ausrichtung zunehmend an Gewicht.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Artikel über die Materialentwicklung und deren Anwendungen, sowie über die Struktur und Eigenschaften neuer Werkstoffe.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kunststoffe – alles Müll?

»Open Lab« im Fraunhofer LBF gibt Einblicke in die Kunststoffforschung. Als erste Stadt in Deutschland erhielt Darmstadt vor 25 Jahren den Ehrentitel »Wissenschaftsstadt«. Auch das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit…

Zukunft der Ampel wird weiter erforscht

Das Forschungsprojekt „KI4LSA“, welches die Frage beantworten sollte, ob die Steuerung von Ampelanlagen mit künstlicher Intelligenz (KI) den Verkehrsfluss verbessern kann, bringt Fraunhofer im August 2022 zum Abschluss. Über 30…

Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeit

Forschende der FAU nutzen Adrenalin-Rezeptoren für hochwirksame Analgetika. Neuartige Substanzen, die Adrenalin- statt Opioid-Rezeptoren aktivieren, haben eine ähnliche schmerzlindernde Wirkung wie Opiate, jedoch keine negativen Folgen wie Atemdepression und Abhängigkeit….

Partner & Förderer