Zeitgewinn in der Blechverarbeitung

„Wir nutzen die Zeit, um antizyklisch zu investieren“, betont Rainer Kiefer. „Mit der neuen Hochleistungsmaschine ergeben sich für uns bereits in der Konstruktion von Edelstahlteilen neue Möglichkeiten, mit denen wir noch flexibler auf Kundenwünsche reagieren können“, so der Geschäftsführer der Hubl GmbH weiter. Der Edelstahl-Blechverarbeiter aus Vaihingen/Enz investierte in eine Trumatic 7000, eine Stanz-Laser-Kombimaschine der neuesten Generation von Trumpf.

Bearbeitungszentrum kann kratzerfrei fertigen

Als Vorteil sieht Kiefer vor allem die kratzerfreie Fertigung von Edelstahlblechen durch die neue aktive Matrize des Bearbeitungszentrums. „Da viele unserer Kunden ihre Maschinen im Reinraumbereich einsetzen, müssen unsere Verkleidungsbleche absolut kratzerfrei sein. Häufig verarbeiten wir Spiegelbleche, da ist eine kratzerfreie Bearbeitung ein echter Zugewinn“, erklärt Kiefer die hohen Anforderungen, die an das Unternehmen gestellt werden.

Entscheidend für die Anschaffung waren die neuen Möglichkeiten der Maschine und die Zeitersparnis bei der Blechverarbeitung durch technische Besonderheiten. So kann die Trumatic 7000 nicht nur laserschneiden, stanzen, umformen, Gewinde formen, entgraten und markieren, sondern aufgrund der absenkbaren, aktiven Matrize auch größere und höhere Umformungen nach oben und nach unten realisieren. „Das ergibt für mich als Konstrukteur völlig neue Möglichkeiten“, äußert sich Konstruktionsleiter Bernhard Strauß von Hubl.

Zusammen mit dem Bearbeitungszentrum, das eine ältere Stanz-Laser-Maschine ersetzt, investierte Hubl in die Be- und Entladeeinheit Sheet-Master und setzt so voll auf Automatisierung. Der größere Platzbedarf erforderte einen anderen Aufstellort. Diesen Aspekt nutzt das Unternehmen, um gleichzeitig den Materialfluss in der Fertigung zu optimieren.

Media Contact

Jürgen Fürst MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer