Werkzeuge an Pressen mit Motorkraft wechseln

Die neu entwickelte Verschiebeeinrichtung Rollbloc-Push-Pull-Unit wird als autonome Einheit einfach in vorhandene Rollbloc-Trägerkonsolen eingelegt, mit zwei Steckbolzen arretiert und schon können tonnenschwere Press- und Stanzwerkzeuge mit Motorkraft bewegt werden. Nach Information des Unternehmens lassen sich Werkzeuge von vier bis zehn Tonnen Gewicht so mühelos bewegen.

Der Übergriff der Werkzeuggreifer auf das Werkzeug am Pressentisch kann in Stufen eingestellt werden. Die mobile Verschiebeeinheit lässt sich für den Einsatz an Pressen nachrüsten und schont die Gesundheit der Mitarbeiter, heißt es weiter.

Die Verschiebeeinheit besteht im wesentlichen aus einer Schiene, einem Schlitten und einem Greiferhaken, der an die Werkzeuggewichte angepasst ist. Der Werkzeuggreifer lässt sich einfach versetzen und in mehreren Stufen einstellen. Damit kann die Rollbloc-Push-Pull-Unit auf den Pressentisch übergreifen und die Werkzeuge direkt unter dem Stößel abholen oder dort präzise positionieren. Ein Stützfuß mit vier Rädern sorgt für einen sicheren Stand und macht den Helfer leicht manövrierbar.

Verschiebeeinheit in drei Längen erhältlich

Die Verschiebeeinheit gibt es passend zu den Güthle-Trägerkonsolen der Längen 1250 mm, 1600 mm oder 2000 mm. Sie können entweder mit der Trägerkonsole verbunden bleiben oder zwischen verschiedenen Konsolen gleicher Länge gewechselt werden.

Die mobile Einheit, deren Steuerung auf einem separaten Werkstattwagen untergebracht ist, wird über einfache Bedienelemente gesteuert. Eine Schnittstelle zur Presse ist nicht erforderlich. Zwei unabhängige Motoren, deren Leistung entsprechend der Werkzeuggewichte ausgelegt ist, können synchron parallel oder separat angesteuert werden. So lassen sich die Werkzeuge entweder verschieben oder positionieren. Das anstrengende manuelle Verschieben und Positionieren der Werkzeuge durch die Mitarbeiter entfällt.

Media Contact

Annedore Munde MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer