Systemboxen stellen Kommunikation und Regelung von Zentralwechselrichtern sicher

Vier neue Systemboxen ermöglichen es die Sinvert-PVS-Zentralwechselrichter der Siemens Division Industry Automation präzise zu regeln, an Netzwerke anzubinden sowie Umgebungs- und Wetterdaten zu erfassen.<br>

Die Siemens-Division Industry Automation erweitert mit den Systemboxen Sinvert PVS Controlbox 300, Sinvert PVS Combox 100 und Combox 200 sowie Sinvert PVS Weatherstation 200 das Portfolio rund um ihre Zentralwechselrichter. Die Systemboxen sind als Zubehörkomponenten für die neuen Siemens-Wechselrichter der Sinvert-PVS-800-Serie sowie die bereits im Markt eingeführten Zentralwechselrichter Sinvert PVS500 und Sinvert PVS600 konzipiert.

„Der Zentralwechselrichter ist das Herzstück einer PV-Anlage. Hier laufen alle relevanten Daten zusammen, von hier aus wird das ganze Feld gesteuert“, sagte Dr. Ralf Michael Wagner, Leiter Systems Engineering bei der Siemens-Division Industry Automation. „Mit den neuen Sinvert-PVS-Systemboxen lassen sich Zentralwechselrichter bedarfsgerecht mit Zusatzfunktionen ausstatten. So unterstützen wir die Betreiber bei einer professionellen Überwachung und Betriebsführung ihrer Photovoltaik-Anlagen.“

Die Sinvert Controlbox 300 ermöglicht die Regelung von Wirk- und Blindleistung großer PV-Kraftwerke mit mehreren Wechselrichter-Stationen über digitale Rundsteuersignale. Gemäß gesetzlichen Vorgaben wie dem Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) oder den Mittelspannungsrichtlinien des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) müssen Netzbetreiber die Leistung der einspeisenden Anlage aus der Ferne regeln können. Die Siemens-Systembox erfasst fortlaufend Angaben zu Wirkleistung, Spannung und Frequenz des gesamten Solarparks. Auf Grundlage dieser Daten regelt das Gerät eine beliebige Anzahl von Wechselrichterstation eines Kraftwerks. Je nach Anforderung stellt die Sinvert Controlbox 300 entweder eine vorgegeben Wirk- und Blindleistung für die gesamte PV-Anlage sicher oder übernimmt die Steuerung nach unterschiedlichen Kennlinien wie Q(U)-, Q(t)- oder P(f)-Kennlinie.

Einen schnellen Anschluss eines Wechselrichters an LAN-Netzwerke gestatten die Sinvert PVS Combox 100 und Combox 200. Die Anbindung an das Ethernet-LAN kann bei beiden Geräten mittels Twisted-Pair-Kupferkabel oder mittels Lichtwellenleiter (LWL) in Linien- und Ringstrukturen erfolgen. Die Sinvert PVS Combox 200 beinhaltet zudem einen Industrie-PC, der die Daten der angeschlossenen Wechselrichter erfasst, speichert und an das Internetportal Sinvert Webmonitor übermittelt. Über die Software ist der Anlagenbetreiber in der Lage, den aktuellen Zustand und Ertrag seines PV-Feldes auch aus der Ferne zu kontrollieren.

Die Sinvert PVS Weatherstation 200 liefert Umwelt- und Wetterdaten und verbessert so die Anlagenüberwachung. Die Wetterstation beinhaltet Sensoren, die Umgebungstemperatur, Sonneneinstrahlung sowie die Temperatur der Solarzellen und Module erfassen. Optional lässt sich die Systembox um weitere Sensoren zur Messung von Windgeschwindigkeit, Windrichtung und Niederschlag erweitern. Die von der Sinvert PVS Weatherstation 200 erfassten Daten geben Aufschluss darüber, ob das PV-Kraftwerk den optimalen Ertrag erbringt, und helfen so die Leistung des Kraftwerks zu optimieren.

Leseranfragen bitte unter Stichwort „IA2628“ an:
Siemens Industry Automation, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 Fürth
Fax: ++49 (911) 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.com​
Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport- und Gebäudetechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Industry Sektor erzielte im vergangenen Geschäftsjahr, das am 30. September 2010 endete, auf fortgeführter Basis (ohne Osram) einen Umsatz von rund 30,2 Milliarden Euro. Ende September 2010 hatte der Sektor Industry ohne Berücksichtigung von Osram weltweit rund 164.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Industry Automation (Nürnberg) ist weltweit führend bei Automatisierungstechnik, industrieller Schalttechnik sowie Industriesoftware. Das Angebot reicht von Standardprodukten für die Fertigungs- und Prozessindustrie bis hin zu Branchenlösungen mit der Automatisierung ganzer Automobilproduktionen und Chemieanlagen. Als führender Software-Anbieter optimiert Industry Automation die gesamte Wertschöpfungskette produzierender Unternehmen – von Produktdesign und -entwicklung über Produktion und Vertrieb bis zum Service. Mit weltweit rund 33.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Automation im Geschäftjahr 2010 einen Umsatz von 6,2 Milliarden Euro. http://www.siemens.com/industryautomation

Reference Number: IIA2011072628d

Ansprechpartner
Herr Peter Jefimiec
Industry Automation Division
Siemens AG
Gleiwitzerstr. 555
90475 Nürnberg
Tel: +49 (911) 895-7975
peter.jefimiec​@siemens.com

Media Contact

Peter Jefimiec Siemens Industry

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com/sinvert

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Defekte in Halbleitern auf Atomebene aufspüren

Neuer Messaufbau Leipziger Forschender steht ab 2023 zur Verfügung. Moderne Solarzellen arbeiten mit Dünnschichten aus Halbleitern, die Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. Der Schlüssel, um ihre Effizienz noch weiter zu…

Quantenoptik im Glas

Rostocker Forschende kommen den Geheimnissen von roten, grünen und blauen Quarks-Teilchen auf die Schliche. Forschenden der Universität Rostock ist es gelungen, in einem unscheinbaren Stück Glas einen Schaltkreis für Licht…

Wolken weniger klimaempfindlich als angenommen

Daten aus Flugkampagne: Passat-Kumuluswolken finden sich auf rund 20 Prozent der Erdkugel und kühlen den Planeten. Bisher wurde erwartet, dass diese Wolken durch die Erderwärmung weniger werden und damit den…

Partner & Förderer