Spannsystem mit Sicherheitsprofil verhindert Abrutschen

Das neue Spannsystem Zeta soll „ungeahnte Möglichkeiten“ im Vergleich zu allen bisher bekannten Spannsystemen für Spannzangen bieten. Das Spannsystem ist austauschbar mit sämtlichen auf dem Markt eingeführten Spannsystemen nach DIN 6499 und DIN 6388. Durch verschiedene Bedienelemente hat der Maschinenbediener die Wahl, das für ihn günstigste auszuwählen.

Wie Martin Zollmann, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens erläutert, werden die enormen Anzugskräfte durch ein neuartiges Sicherheitsprofil sicher vom Bedienelement auf die eigentliche Spannmutter übertragen, ein Abrutschen ist nicht mehr möglich. Dadurch entfällt auch die hohe Verletzungsgefahr.

Jede übliche Ratsche oder Drehmomentschlüssel kann zum Spannen und Lösen genutzt werden. Das Spannsystem Zeta wird sowohl als Überwurfmutter mit Innengewinden als auch als innenliegende Spannmutter mit Außengewinden angeboten.

Media Contact

Bernhard Kuttkat MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer