Neues Produkt der Ionpure-Reihe: Gleichrichter 600VDC G2 von Siemens ergänzt Angebot für Module …

Mit dem neuen Gleichrichter Ionpure 600VDC G2 inklusive Display erweitert die Siemens-Division Industry Automation ihr Angebot für Module zur kontinuierlichen Elektrodeionisation.<br>

Mit dem Ionpure 600VDC G2 führt die Siemens-Division Industry Automation ein neues Produktpaket für seine Einheiten zur kontinuierlichen Elektrodeionisation(CEDI) ein.

Es umfasst einen Gleichrichter in Halbleiterbauweise sowie ein Anzeigenelement. Im Vergleich zu vorherigen Modellen erhöht es sowohl die Zuverlässigkeit als auch die Steuerungsmöglichkeiten der CEDI-Wasseraufbereitungsmodule. Zudem vereinfacht der G2-Gleichrichter die Systemintegration und hilft so, Kosten zu reduzieren. Einsetzen lässt sich das weltweit verfügbare Produkt für verschiedene Anwendungen, etwa in der Energie- und Pharmabranche oder in der Mikroelektronik.

Neben dem neuen G2-Gleichrichter bietet die Siemens-Division Industry Automation ein digitales Anzeigenelement, um die Ergebnisse der Betriebsüberwachung bestmöglich nutzen zu können. Über eines dieser Displays lassen sich bis zu 16 G2-Gleichrichter überwachen und steuern. Auf diese Weise können Anwender von Ionpure-Produkten die Leistung der einzelnen CEDI-Module unkompliziert kontrollieren. Widerstandsänderungen und die Notwendigkeit von Instandhaltungsmaßnahmen wie beispielsweise Reinigungen lassen sich leicht erkennen. Andere Schlüsselparameter der CEDI-Einheiten wie die eingehende Wechsel- und die ausgehende Gleichspannung sind ebenfalls problemlos abrufbar.

Kompatibel ist der G2-Gleichrichter mit allen MX-, LX- und VNX-Modulen der Ionpure-Reihe. Er kann bis zu sechs Ein- und Dreiphasen-Gleichrichter ersetzen und daher vielseitig genutzt werden. Für den Kunden bedeutet dies eine Vereinfachung des Systemdesigns wie auch der Lagerhaltung. Ein weiterer Vorteil liegt in der höheren Zuverlässigkeit des Gleichrichters und der verbundenen CEDI-Module. So sorgt die so genannte Soft-Start-Technologie für ein allmähliches Ansteigen der Spannung. Der Schaltkreis wird nicht sofort der vollen Spannung ausgesetzt, was die Lebensdauer der elektrischen Komponenten erhöht. Darüber hinaus schützt eine automatische Abschaltfunktion den Gleichrichter vor Schäden durch Spannungsabweichungen oder Übertemperatur.

Das G2-Paket ist außerdem simpel in bestehende Systeme integrierbar, da mehrere Gleichrichter an einen Transformator angeschlossen werden können. Die standardisierten RJ45-Steckverbindungen und die digitalen Modbus-Kommunikationsschnittstellen vereinfachen das Anschließen an die Wasseraufbereitungsanlage und die direkte Anbindung an deren speicherprogrammierbare Steuerung. Erstmals vorgestellt wird das G2-Produktpaket auf der Messe Aquatech, die Anfang November in Amsterdam stattfindet.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter innovativer und umweltfreundlicher Produkte und Lösungen für Industrieunternehmen. Mit durchgängiger Automatisierungstechnik und Industriesoftware, fundierter Branchenexpertise und technologiebasiertem Service steigert der Sektor die Produktivität, Effizienz und die Flexibilität seiner Kunden. Der Sektor Industry hat weltweit mehr als 100.000 Beschäftigte und umfasst die Divisionen Industry Automation, Drive Technologies und Customer Services sowie die Business Unit Metals Technologies. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Industry Automation (Nürnberg) unterstützt mit seiner einzigartigen Kombination von Automatisierungstechnik, industrieller Schalttechnik und Industriesoftware die komplette Wertschöpfungskette seiner Industriekunden – vom Produktdesign über Produktion bis zum Service. Mit ihren Software-Lösungen kann die Division die Zeit zur Markteinführung neuer Produkte um bis zu 50 Prozent senken. Industry Automation setzt sich aus den fünf Business Units Industrial Automation Systems, Control Components and Systems Engineering, Sensor and Communications, Siemens PLM Software und Water Technologies zusammen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industryautomation

Ansprechpartner
Herr Peter Jefimiec
Industry Automation Division
Siemens AG
Gleiwitzerstr. 555
90475 Nürnberg
Tel: +49 (911) 895-7975
peter.jefimiec​@siemens.com

Media Contact

Peter Jefimiec Siemens Industry

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com/water

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Stoffwechselenzym schützt Proteine mit Schwefel

In der Zelle werden vielen Proteinen zusätzliche Schwefelatome angeheftet. Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum haben nun erstmals das für die Übertragung des Schwefels verantwortliche Enzym gefunden. Außerdem haben sie Hinweise auf…

Plastikmüll in der Arktis stammt aus aller Welt

– auch aus Deutschland. Forschende des AWI haben Herkunft von Plastikmüll an den Stränden Spitzbergens analysiert. „Citizen Science“ ermöglicht es interessierten Bürgerinnen und Bürgern aktiv an wissenschaftlicher Forschung mitzuwirken. Wie…

Neue Standards zur Quantifizierung des Hepatitis-B-Virus-Reservoirs in Leberzellen

Etwa 300 Millionen Menschen sind mit dem Hepatitis-B-Virus (HBV) chronisch infiziert, was zu Leberzirrhose oder Leberkrebs führen kann. Therapien zur Heilung von HBV werden daher dringend benötigt. Aufgrund der einzigartigen…

Partner & Förderer