Luft in Bewegung setzen

Die Serie MRS der AC-Modelle gibt es in vier Größen von 250 mm mit einer Tiefe von 120 mm bis 160 mm Größe und 62 mm Tiefe. In Anlagen mit hoher Wärmeentwicklung hat sich durch Simulation gezeigt, dass der Einsatz eines großen Lüfters mit hohem statischem Druck effizienter ist als die Installation mehrerer kleiner. Montage- und Verdrahtungsaufwand werden noch zusätzlich erleichtert und so Kosten eingespart. Ein einzelner Lüfter kann oben in der Anlage montiert werden und lässt so der Konstruktion viel Spielraum. Kompakter ist die MU-Serie, die sich durch besonders geringe Einbautiefe auszeichnet.

Kompakte, bürstenlose DC-Motoren hingegen verleihen den damit betriebenen Lüftern besonders hohe Leistung. Die MDS-Serie besteht aus Größen von 42 bis 140 mm. Der Typ MDE in 119 mm mit 25 mm Tiefe ist für eine Lebensdauer von 100.000 Stunden bei einer Umgebungstemperatur von 60 °C geeignet. Auch ein rundes Gehäuse (Durchmesser 172 mm) steht für DC-Nennspannung zur Verfügung. Für Applikationen, die hohe Betriebssicherheit verlangen, sind über 20 Axiallüfter des Unternehmens mit einer Alarmfunktion ausgerüstet.

Um eine optimale Luftzirkulation in einem Schaltschrank zu erreichen, sollte im unteren Bereich kalte Luft eingeblasen und im oberen Teil Luft abgesaugt werden. Hierfür eignen sich die flexiblen FM-Module, die in drei Gehäusebaugrößen und in den Schutzklassen IP 43 und IP 55 erhältlich sind. Wird die Kühlung nur auf einer bestimmten Position oder an einem bestimmten Teil benötigt, bieten sich Radiallüfter an.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Batterieforschung: Calcium statt Lithium

Im Verbundprojekt CaSino arbeiten Forschende des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) mit Partnern an Batterien der nächsten Generation. Ob Elektromobilität, tragbare Elektronik oder Netzspeicher für die Stromversorgung – ein Leben…

Unerwartete geschwindigkeitsabhängige Reibung

In der Makrowelt ist Reibung eigentlich nicht von der Geschwindigkeit abhängig, mit der sich zwei Flächen aneinander vorbei bewegen. Genau das haben nun jedoch Forschende aus Basel und Tel Aviv…

Photonik – Leuchtende Technologie der Zukunft

Im Blickpunkt der Photonik steht die Nutzung von Licht mit all seinen Möglichkeiten. Von Lichtsteuerung über Lasertechnologien bis hin zur Datenübertragung findet die Photonik Anwendung in vielen Gebieten wie der…

Partner & Förderer