Für Kleinwindenergieanlagen

Eine spezielle Parametrierung auf die Charakteristik der jeweils angebundenen Kleinwindenergieanlage (KWEA) ist dazu nicht erforderlich. Der geregelte Netzwechselrichter sorgt für die netzkonforme, symmetrische, dreiphasige Einspeisung in das Verbraucher- bzw. öffentliche Netz.

Dabei senkt eine aufwendige Filtertechnik die Oberwellen des Einspeisestroms und die Erdableitströme auf normgerechte Werte. Ein vierter Steller steuert die Energie, die nicht direkt verbraucht oder ans öffentliche Netz abgegeben wird, wahlweise zu einer optionalen Heizpatrone eines Wärmetauschers oder zu einer optionalen Batterie zur Speicherung der elektrischen Energie.

Anschlüsse für beide Varianten sind im Wechselrichter vorgesehen. Die Bedienung erfolgt entweder über ein im Gerät eingearbeitetes Display oder via Internet. Ein entsprechender Webserver für die Anlagenbedienung sowie für die Fernüberwachung und -diagnose ist integriert. Ebenfalls eingebaut sind Energie- und Ertragszähler.

Für die Nutzung von Windenergie zur Energieversorgung wird die neue Entwicklung über ein optionales elektrisches Bremssystem an einen dreiphasigen Generator angeschlossen. Ritter konzipierte dieses Bremssystem speziell für Anlagen mit Selbstanlauf, die ihren Betrieb ohne Fremdenergie aufnehmen.

Es sorgt für ein sicheres Anlaufverhalten der Windanlage und wurde als Bestandteil eines Sicherheitssystems einer Kleinwindenergieanlage bereits durch den Germanischen Lloyd teilzertifiziert.

Abhängig von der Ausprägung der Anlage können damit mechanische Bremseinrichtungen entfallen. Die Bremsung erfolgt in diesem Fall in zwei Schritten: Zuerst wird das Windrad über einen optionalen Bremswiderstand abgebremst; anschließend setzt ein Kurzschließen des Generators das Windrad still.

Der neue Netzwechselrichter mit einer Nennleistung von 20 kW bietet einen großen Eingangsspannungsbereich von 70 bis 425 V/AC und ist auf eine Lebensdauer von mindestens 20 Jahren ausgelegt. Das trafolose Konzept erreicht einen Wirkungsgrad von über 94 Prozent. st

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Fraunhofer Solution Days 2020

Fraunhofer IWU mit breitem Spektrum technischer Lösungen Maschinen- und Anlagenbau, vernetzte Produktionsprozesse und Brennstoffzellenantriebe – in diesen Forschungsfeldern präsentiert das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU vom 26. – 29….

BEAT-COVID – mit neuartigen Therapien gegen die Pandemie

Die aktuelle SARS-CoV-2-Pandemie mit all ihren Auswirkungen auf die Gesellschaft – gesundheitlich wie wirtschaftlich – zeigt, wie dringend es ist, neue Therapien zur Behandlung von COVID-19 zu entwickeln. Gleichzeitig wird…

Innenstädte innovativ kühlen

Ausgehend von einer globalen Klimaerwärmung von bis zu 2 °C, „kann dies in typischen Sommern zu einer Temperaturerhöhung von bis zu 5 °C in Innenstadtbereichen führen“, so Prof. Dr.-Ing. Bernhard…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close