Kleiner Wenderadius

Der ETV Q20/ETV Q25 ist mit einer elektronisch gesteuerten Allradlenkung ausgestattet. Durch die standardmäßige 360-Grad-Lenkung aller Räder kann das Fahrzeug in nahezu jede Richtung fahren. Diese Manövrierfähigkeit macht schnelle Fahrtrichtungswechsel und den Transport von Lasten mit bis zu acht Metern Länge auch in schmalen Gängen möglich. Die optimale Radstellung wird bequem über fünf verschiedene Fahrprogramme gesteuert – beispielsweise die „modifizierte Normalfahrt“. Mit diesem Programm kann der Mehrwegestapler den ohnehin geringen Wenderadius durch das Mitlenken der Lasträder nochmals um bis zu 34 Prozent verringern. Durch diese Flexibilität in der Lenkung ist das Gerät in sehr schmalen Gängen einsetzbar.

Das intuitive Bedienkonzept macht die Handhabung des Fahrzeuges unkompliziert und komfortabel. Hierfür sorgen ergonomisch angeordnete Anzeige- und Bedienelemente am Fahrerplatz. Die Auswahl der Fahrprogramme geschieht einfach über vordefinierte Tasten. Somit lässt sich der Stapler wie gewohnt bequem mit einer Hand über das Lenkrad führen. Hydraulikfunktionen, Fahrtrichtungswahl und Hupe werden durch den Solo-Pilot-Steuerungshebel aktiviert. Durch das gleichzeitige Ausführen von zwei hydraulischen Funktionen, etwa Heben und Schieben, lässt sich mit dem ETV Q eine hohe Umschlagleistung erzielen. Der im Jungheinrich-Werk in Norderstedt produzierte Mehrwegestapler kann Lasten bis zu 2.500 Kilogramm transportieren und 14 Kilometer pro Stunde fahren.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Malaria: Versteckspiel in der Trockenzeit

Heidelberger DZIF-Wissenschaftlerin findet heraus, wie der Malariaparasit lange Trockenzeiten ohne seine Überträgermücken überlebt / Publikation in „Nature medicine“. Die Malariaerreger, Parasiten der Gattung Plasmodium, brauchen die Anophelesmücke, um in den…

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close