Elektro-Spanner von HAINBUCH: Jetzt auch ohne Durchlass erhältlich

Geizig im Verbrauch, überzeugend in der Leistung: Mit den Elektro-Vollspannern setzt HAINBUCH neue Energieeffizienz-Maßstäbe. <br>

Denn der Elektro-Vollspanner verzichtet einfach auf das, was am meisten Energie verbraucht. Und das ist bei einer Maschine zweifellos die Hydraulik. Sie liefert permanent Druck und verbraucht damit auch permanent Energie. Der Elektro-Vollspanner braucht dagegen nur Energie, wenn er sich bewegt.

Eine sparsame Lösung also, die mit weniger Verlustleistung, sensibler Spannkraftsteuerung während der Bearbeitung und einer positionsgenauen, schnellen Ansteuerung unterschiedlicher Hublagen punktet.

Der als Langhubvariante ausgeführte Vollspanner ist ideal für alle gängigen Spanmittel – vom SPANNTOP bis zum Backenfutter. Mit seiner schmalen, langen, rotationssymmetrischen Bauweise eignet er sich besonders für Vertikal¬maschinen. Außerdem besitzt er eine Durchgangsbohrung für die Mediendurchführung.

Und wie bei der Anfang des Jahres präsentierten Hohlspann-Variante lässt sich auch hier über den Verstellmotor die Spannkraft den Zerspanungs- und Fliehkräften anpassen – während des gesamten Bearbeitungsprozesses. Die Beschaffungskosten-Amortisationszeit liegt bei beiden Ausfüh¬rungen bei rund eineinhalb Jahren. Wer mit HAINBUCH auf Sparkurs gehen möchte, kann den Elektro-Spanner online im Einsatz erleben: http://elektrospanner.hainbuch.com

Pressekontakt:
Caroline Merklein . Marketing
Tel. +49 [0]7144. 907-314
Fax +49 [0]7144. 907-270
caroline.merklein@hainbuch.de
Sandra Dobelmann . Marketing
Tel. +49 [0]7144. 907-256
Fax +49 [0]7144. 907-270
sandra.dobelmann@hainbuch.de

Media Contact

Caroline Merklein HAINBUCH GMBH

Weitere Informationen:

http://www.hainbuch.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Verstärktes Signal und extrem empfindlich: Leichten Dunkle Materieteilchen auf der Spur

Neue Technik der Kernmagnetischen Resonanz um fünf Größenordnungen empfindlicher. Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Exzellenzclusters PRISMA+ der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und des Helmholtz-Instituts Mainz (HIM) hat eine Labor-Methode…

Osteoporose frühzeitig mit Ultraschall erkennen

Kieler Forschungsteam erhält Bundesförderung zur Entwicklung eines neuartigen Ultraschallgeräts. Osteoporose, auch als „Knochenschwund“ bezeichnet, zählt zu den häufigsten und teuersten Volkskrankheiten weltweit und erhöht das Risiko, einen Knochenbruch zu erleiden….

Jungkorallen geben Einblick in die Erholung nach Korallenbleiche

Wie sich Riffe von Korallenbleichen erholen, kann die Anzahl an Jungkorallen verraten. Das zeigt eine neue Studie der Universität Bremen, die kürzlich in der Fachzeitschrift PLOS ONE veröffentlicht wurde. Die…

Partner & Förderer