Neue Einstiegsnetzgeräte für die geregelte industrielle Stromversorgung

Die vier neuen, primär getakteten Netzgeräte Sitop PSA 100E mit 230-Volt-Anschluss und Ausgangsstrom-Nennwerten von 2,5, 4, 6 und 12 Ampere erfüllen die Basisanforde-rungen im industriellen Umfeld. Dies sind zum Beispiel der großzügig von 187 bis 264 V AC dimensionierte Spannungsbereich, die exakt geregelte Ausgangsspannung, umfangreiche Schutzfunktionen gegen Überlastung sowie die Kompensation von Spannungsabfällen auf langen Leitungen. Dazu lässt sich die Ausgangsspannung zwischen 23 und 26 Volt einstellen.

Mit einem MTBF (Mean time between Failures)-Wert von über einer Million Stunden sind die neuen Stromversorgungen Sitop PSA 100E besonders zuverlässig und langlebig. Die lüfterlosen Geräte eignen sich für Umgebungstemperaturen bis +70 Grad Celsius, und der bis zu 90 Prozent hohe Wirkungsgrad erzeugt einen geringen Wärmeverlust. Das kompakte Metallgehäuse lässt sich auf DIN-Hutschiene schnappen oder mit Schrauben flexibel an drei Seiten montieren. Die abnehmbaren Klemmen vereinfachen die Verdrahtung vor dem Einbau. Für den Einsatz in vielen Branchen und Ländern sind die neuen Geräte zugelassen nach cULus, CB-Scheme und europäischen Richtlinien.

Leseranfragen bitte unter Stichwort „AD1355“ an: Siemens Automation and Drives, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 Fürth. Fax ++49 911 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.com

Media Contact

Gerhard Stauß Siemens A&D

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com/sitop

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close