Mannheimer Chirurgen erhalten besonders detailreichen Einblick

Bei solchen minimal-invasiven Eingriffen ist die bestmögliche Darstellung von Aufnahmen aus dem Körperinneren von großer Bedeutung, da eine Minikamera und Operationsinstrumente durch einen kleinen Schnitt in den Körper eingeführt werden und die Chirurgen den Eingriff anhand der auf einen Bildschirm übertragenen Bilder vornehmen.

Der besonders konturenscharfe Einblick in den Körper basiert auf der „High Definition TV“-Technologie. HDTV ist inzwischen ein fester Begriff für einen digitalen Fernseh-Standard, der aufgrund der hoch auflösenden Darstellung in mehr Bildschirm-Zeilen und -Linien die Aufnahmen besonders detailreich darstellt. Damit bietet diese Technologie eine bessere Bildqualität als herkömmliche Fernseh-Standards.

Mit dem Kamerasystem verbinden der Leitende Oberarzt Professor Dr. Peter Kienle und der Oberarzt Priv.-Doz. Dr. Edward Shang zwei Erwartungen: „Zum einen gehen wir davon aus, dass wir minimal-invasive Operationen damit noch exakter und schneller durchführen können. Zum anderen dürfte es möglich werden, kompliziertere Operationen, die bislang als offene Operationen mit einem entsprechend großen Schnitt durchgeführt werden, aufgrund der verbesserten Sichttechnik ebenfalls laparoskopisch vorzunehmen.“ Für den Patienten bedeute dies einen weniger belastenden Eingriff, geringere Schmerzen, eine raschere Genesung und eine kleinere verbleibende Narbe.

Die laparoskopische Chirurgie hat in den letzten zwanzig Jahren die klassische Chirurgie grundlegend verändert. So wird zum Beispiel die Gallenblase meist nicht mehr über einen großen Bauchschnitt entfernt, sondern dank Kamera und speziellen Instrumenten über einen deutlich kleineren Schnitt. Selbst umfassende Operationen mittels minimal-invasiver Chirurgie wie zum Beispiel die Entfernung von Darmabschnitten oder auch Tumoroperationen sind in der von Professor Dr. Stefan Post geleiteten Chirurgischen Klinik des Universitätsklinikums Mannheim inzwischen Routine.

Media Contact

Klaus Wingen idw

Weitere Informationen:

http://www.klinikum-mannheim.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close