Flexibilität ist Trumpf

„Jeder Kunde möchte im Prinzip eine Fertigungseinrichtung haben, die nicht nur für aktuelle, sondern auch für Nachfolgeaufträge genutzt werden kann“, erläutert Winfried Benz, Geschäftsführer der Licon MT GmbH & Co. KG, das Maschinenkonzept. Kennzeichnend für die Bearbeitungszentren sei daher die Modulbauweise.

Dazu kann der Maschinenbauer inzwischen auf einen gut gefüllten Baukasten zurückgreifen, der im Wesentlichen Werkstückträger- und Verfahreinheiten, zum Beispiel 3-Achs-Fahrständer, enthält, die sich unterschiedlich ausrüsten lassen: mit Mehrspindelköpfen, Kronenrevolvern, einem klassischen und einem von Licon selbst entwickelten Werkzeugwechsler. Diese Eigenentwicklung, die unter der Bezeichnung LTC (Linear Tool Changer) am Markt eingeführt wurde, hat Ähnlichkeit mit einem Mehrspindelkopf. „Beim LTC können die Spindeln einzeln verfahren werden“, verweist Benz auf ein Alleinstellungsmerkmal. „So etwas gibt es nur bei uns.“

Der Baukasten bildet bei Licon die Basis für flexible, aber dennoch anwendungsspezifische Maschinenkonzeptionen zur Bearbeitung von Klein- und Großserien. Vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten sind die Basis für ein- oder mehrspindlige Bearbeitungszentren zur 4- oder 5-Achs-Bearbeitung. Intelligente Werkstückträgersysteme lassen eine Direktbeladung oder das hauptzeitparallele Beladen bis hin zur vollautomatisierten Verkettung von Einzelzentren in einer Aufspannung zu. „Der Trend geht immer mehr zu kleineren Maschinen“, stellt der Licon-Geschäftsführer fest, „auch in der Automobilindustrie.“ Aus dieser Branche kommen bislang weltweit die meisten Kunden.

Die Marktglobalisierung hatte in den zurückliegenden Jahren laut Benz „starken Einfluss auf das Investitionsverhalten unserer Kunden“. Gekauft wurden Maschinen, die beliebig „rund um den Globus“ zum Einsatz kommen können. Der Maschinenbauer stellt fest, dass „Anfragen immer häufiger über Internetrecherchen zu uns kommen“, wie der Geschäftsführer berichtet. Dennoch wird von den Kunden Vor-Ort-Präsenz verlangt.

Daher ist Licon in Hauptabsatzregionen wie den USA mit einem Verkaufs- und Service-Zentrum vertreten. Auch in China werden die Kunden von eigenem Personal betreut. Der Erstkontakt kommt dabei häufig auf Messen zustande. „Insbesondere ausländische Maschineninteressenten lassen sich über den persönlichen Kontakt auf Messen gut ansprechen“, resümiert Benz.

Media Contact

Josef-Martin Kraus MM MaschinenMarkt

Weitere Informationen:

http://www.maschinenmarkt.vogel.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anlagenkonzepte für die Fertigung von Bipolarplatten, MEAs und Drucktanks

Grüner Wasserstoff zählt zu den Energieträgern der Zukunft. Um ihn in großen Mengen zu erzeugen, zu speichern und wieder in elektrische Energie zu wandeln, bedarf es effizienter und skalierbarer Fertigungsprozesse…

Ausfallsichere Dehnungssensoren ohne Stromverbrauch

Um die Sicherheit von Brücken, Kränen, Pipelines, Windrädern und vielem mehr zu überwachen, werden Dehnungssensoren benötigt. Eine grundlegend neue Technologie dafür haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Bochum und Paderborn entwickelt….

Dauerlastfähige Wechselrichter

… ermöglichen deutliche Leistungssteigerung elektrischer Antriebe. Überhitzende Komponenten limitieren die Leistungsfähigkeit von Antriebssträngen bei Elektrofahrzeugen erheblich. Wechselrichtern fällt dabei eine große thermische Last zu, weshalb sie unter hohem Energieaufwand aktiv…

Partner & Förderer