PortoView2: Grafische Oberfläche bildet Brücke zwischen Portolan iEVM und Excel

So können die Anwender der auf IBM iSeries/System i5 und unter Microsoft Windows verfügbaren Produktsuite Portolan iEVM mithilfe von PortoView2 jetzt auch ihre operativen Daten mit einem Klick in Microsoft Excel portieren.

Weiteres Highlight ist ein neuer als Menü-Tree bezeichneter Explorer zur Navigation, der das tägliche Arbeiten mit der IT-Lösung noch einfacher und komfortabler macht. In diesem Zusammenhang ist darüber hinaus unter anderem auch ein Favoriten-Menü entstanden, über das die User individuell die am häufigsten benötigten iEVM-Programmfunktionen aufrufen können. Verfügbar sind diese und viele weitere Neuerungen mit Auslieferung von Portolan iEVM R7.31 im Januar 2007.

MS Excel gehört im buchhalterischen Umfeld zu den Quasistandards unter den eingesetzten Werkzeugen. Umso bedeutender ist es, mit einem Klick vom Rechnungswesen Portolan iEVM aus dorthin wechseln und mit allen operativen Daten – in Form von Subfiles oder Tabellen – weiterarbeiten zu können.

Das erspart den Anwendern die Redundanz der sonst nötigen Doppelerfassung und schließt eine potenzielle Fehlerquelle aus. Im Übrigen lässt sich über das Modul DIM auch der umgekehrte Datenstrom abbilden, also der Import aus MS Excel in Portolan iEVM.

Portolan Commerce Solutions GmbH,
Tel. (07062) 9190

Media Contact

Jürgen Schreier MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Intelligentes und flexibel einsetzbares Ultraschall-Sensorsystem nach dem Baukastenprinzip

Fraunhofer ZSI: Projekt »SonoOne«. Im Rahmen des Fraunhofer-Zentrums für Sensor-Intelligenz ZSI wurde das intelligente und flexibel einsetzbare Ultraschallsensorsystem »SonoOne« nach dem Baukastenprinzip entwickelt. »SonoOne« kann perspektivisch den sich rasant entwickelnden…

Zuschauen, wie ein Material entsteht

Mit einer Liveschaltung ins Reaktionsgefäß beobachten LMU-Forschende chemische Reaktionen bei der Arbeit. Ihre Ergebnisse helfen dabei, die nächste Generation von Energiematerialien herzustellen. Wer einen Film im Labor drehen will, braucht…

Robotics Institute Germany

Fraunhofer IOSB treibt das Thema Großraumrobotik voran. * Das Fraunhofer IOSB wird im nun vorgestellten Robotics Institute Germany (RIG) den Bereich KI-basierte Großraumrobotik etablieren – dazu zählen autonome Baumaschinen, Landwirtschaftsroboter…

Partner & Förderer