Knickarmroboter mit Traglast von 270 kg

Die Tragfähigkeit liegt bei 220 kg, zusätzlich lassen sich bis maximal 50 kg auf Achse drei unterbringen und das bei einer maximalen Reichweite von 2700 mm. Noch weiter greifen kann mit 3000 mm der RX 270 L mit verlängertem Arm.

Das Plus an Reichweite verringert die Traglast auf nominal 165 kg und maximal 215 kg. Die Wiederholgenauigkeit beider Maschinen gibt Stäubli mit ±0,09 mm an. Als dritten im Bunde wird es einen RX 270 SI geben. Dabei handelt es sich um einen Konsolroboter beispielsweise für Gießereieinsätze.

Mit den neuen Sechsachsern will der französische Roboterhersteller Anwendungen im Schwerlastbereich ins Visier nehmen. Dabei sind gleichermaßen Schweißapplikationen oder Handlingaufgaben gemeint.

Media Contact

Rüdiger Kroh MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Auf Spurensuche im Abwasser: Mikroplastik, Schwermetalle, Arzneimittel

Land Schleswig-Holstein unterstützt Ausbau der Versuchs- und Ausbildungskläranlage der TH Lübeck in Reinfeld mit 700.000 Euro. Geplante Investition in Erweiterung der Anlage zukunftsweisend für die Abwasserbehandlung in SH. Die TH…

Mehr Resilienz für kritische Infrastrukturen

Kritische Infrastrukturen wie Stromnetze oder Verkehrswege sind zunehmend von der Digitalisierung geprägt. Diese ermöglicht, die Systeme in Echtzeit flexibel und effizient zu steuern, macht sie aber auch anfälliger für Störungen…

Mikrowelle statt Hochofen

Verfahrenstechniker der Uni Magdeburg testen Einsatz von Mikrowellentechnologie als Alternative für energieintensive Großproduktionsverfahren. Verfahrenstechnikerinnen und -techniker der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg wollen die Mikrowellentechnologie als umweltschonende Alternative für energieintensive und schwer kontrollierbare…

Partner & Förderer