Neues Fernantrieb-Zusatzmodul zum hydraulisch-magnetischen Geräteschutzschalter Typ 8345

Sicherheit ferngesteuert!

Altdorf, 19. April 2006 – E T A Elektrotechnische Apparate GmbH aus Altdorf bei Nürnberg präsentiert mit dem Fernantrieb X8345-R ein Zusatzmodul zum bekannten hydraulisch-magnetischen Geräteschutzschalter vom Typ 8345. Der vor allem in Marine-, Verkehrstechnik-, Solartechnik- und Telekommunikationsanwendungen eingesetzte Typ 8345 lässt sich mit diesem Zusatzmodul ferngesteuert ein- bzw. ausschalten und damit auch als Batterietrennsystem einsetzen.

Wartungsarbeiten, Tests und Ferndiagnosen werden mit dem Fernantrieb X8345-R stark vereinfacht, denn sowohl über einen externen Kipphebel wie auch über zwei Taster lassen sich die Geräteschutzschalter damit ein- und ausschalten. Dies ist immer dann wichtig, wenn der Schutzschalter nur schwer zugänglich, das Absicherungselement von der Bedienebene räumlich entfernt oder wenn die Erreichbarkeit aufgrund schwacher Infrastruktur oder großer Entfernungen problematisch ist. Dabei ist sogar eine Bedienung über das Internet möglich!

Eine weitere Anwendung des Moduls ist der Einsatz als Batterietrennsystem – entweder zur Batterieschonung bei langen Liegezeiten im Marinebereich bzw. zur Brandvermeidung bei Traktoren und Erntemaschinen.

Bei der Entwicklung des Moduls X8345-R wurde darauf geachtet, dass die Stellung des Bedienelementes am Geräteschutzschalter dem aktuellen Betriebszustand entspricht. Wenn also per Fernantrieb abgeschaltet wurde, folgt auch das Bedienelement am Gerät in den Aus-Zustand und umgekehrt. Ein wichtiges Feature für eine intuitive Bedienung durch das Servicepersonal vor Ort.

Das nur 65 g leichte Anbauteil arbeitet mit einem Steuerstrom von weniger als 3 mA und vollzieht den Schaltvorgang mit weniger als zwei Sekunden quasi in Echtzeit. Dabei steuert der X8345-R einen Schutzschalter vom Typ 8345 mit einer Absicherung von bis zu 125 A, als mehrpolig gebrückte Version sogar bis zu 450 A.

Ebenso wie der temperaturkompensierte Schutzschalter vom Typ 8345 verrichtet der Fernantrieb X8345-R auch bei widrigen Umgebungstemperaturen seinen Dienst. Das Zusatzmodul arbeitet in einem Temperaturbereich zwischen -40° und +85° C. Fazit: Das gesamte Konzept der Gerätefamilie 8345 hilft, Fahrzeuge oder Anlagen noch effektiver, sicherer und wirtschaftlicher zu betreiben.

Kurzporträt: E T A Elektrotechnische Apparate GmbH

E T A Elektrotechnische Apparate GmbH erzielte im Geschäftsjahr 2005 einen Umsatz von 63 Mio. Euro und beschäftigt weltweit rund 1.300 Mitarbeiter. Fertigung, Vertrieb, Marketing und Entwicklung sind konzentriert in Altdorf bei Nürnberg. Hauptprodukte sind Geräteschutzschalter, die elektrische oder elektronische Systeme bei Überstrom und Kurzschluss schützen. E T A bietet thermische, thermisch-magnetische, hydraulisch-magnetische, rein magnetische und elektronische Geräteschutzschalter. Schutzschaltrelais, Sensoriksysteme wie Durchflussmesser, Strömungs- und Niveauwächter und Systemlösungen ergänzen das Lieferprogramm. Kunden sind Firmen aus dem Anlagenbau, der Telekommunikation, der Chemie-, Verkehrs- und Medizintechnik sowie Hersteller elektrischer Haushalts-, Hobby- und Gartengeräte. Mehr erfahren Sie im Internet unter www.e-t-a.com.

Weitere Informationen:
E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH
Thomas Weimann
Industriestraße 2 – 8
90518 Altdorf
Tel.: 0 91 87/10-227
Fax: 0 91 87/10-448
E-Mail: Thomas.Weimann@e-t-a.de

Ansprechpartner für Medien

Thomas Weimann Deutsche Messe AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroschwimmer lernen effizientes Schwimmen von Luftblasen

Forscher am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation zeigen, dass das Geheimnis des optimalen Mikroschwimmens in der Natur liegt: Ein effizienter Mikroschwimmer kann seine Schwimmtechniken von einem unerwarteten Mentor erlernen: einer…

Neue antimikrobielle Polymere als Alternative zu Antibiotika

Neue Emmy Noether-Gruppe der Universität Potsdam forscht gemeinsam mit Fraunhofer IAP Am 1. Januar 2021 nahm die neue Emmy Noether-Gruppe »Antimikrobielle Polymere der nächsten Generation« an der Universität Potsdam in…

Besser gebündelt: Neues Prinzip zur Erzeugung von Röntgenstrahlung

Göttinger Physiker entwickeln Methode, bei der Strahlen durch „Sandwichstruktur“ simultan erzeugt und geleitet werden. Röntgenstrahlung ist meist ungerichtet und schwer zu leiten. Röntgenphysiker der Universität Göttingen haben eine neue Methode…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen