Energiesparende Druckluftmotoren

Ein Schalldämpfersystem soll bei der neuen Druckluftmotoren-Generation das Handling der Antriebe verbessern. Das Drehmoment wurde optimiert, gleichzeitig der Luftverbrauch gesenkt, so der Hersteller.

Ein neuartiger modularer Aufbau der Antriebe soll die Wartung vereinfachen. Für den Einsatz in schwierigen Arbeitsumgebungen, wurden neue Materialien verwendet und neue Herstellungsverfahren genutzt.

Die Druckluftmotoren sind konstruktiv am Wellenende mit einer Passfeder ausgeführt. Während alle Motoren der Serie ME 21 als umsteuerbare Motoren ausgelegt sind, handelt es sich bei den Modellen der Serie ME 28 um reine Rechtsläufer, die außerdem mit Gewindeschaft 3/8 Zoll × 24 UNF und mit Spannzangenaufnahme ER16 angeboten werden.

Rechts- und linksdrehende Druckluftmotoren

Die Druckluftmotoren der Serie ME 21 A sind in neun Varianten mit 395 bis 13 000 min-1 und einem Luftverbrauch von 5,8 l/s bei einer Leistung von 210 W erhältlich. In der Serie ME 28 wird jede Schaftvariante ebenfalls in neun abgestuften Modellen angeboten. Als reine Rechtsläufer erreichen die Motoren 560 bis 17 000 min-1 mit einem Luftverbrauch von 6,3 l/s und 280 Watt.

Für Anwendungen bei denen es auf besonders geringe Umdrehungen ankommt sind vier langsam drehende Druckluftmotoren-Modelle mit Wellenende mit Passfeder erhältlich, zwei Rechtsläufer mit 100 und 215 min-1 und zwei umsteuerbare Modelle mit 75 und 160 min-1. Die umsteuerbaren Modelle leisten 210 W bei einem Luftverbrauch von 5,8 l/s, die Rechtsläufer erreichen 280 W Leistung bei einem Luftverbrauch von 6 l/s.

Ansprechpartner für Medien

Frank Fladerer MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer