Bedienungskomfort bei Erodiermaschine gesteigert

In die Steuerung sind unter anderem die komplette Dokumentation der Erodiermaschine sowie Wartungsanleitungen integriert. Die Weiterentwicklung des Generators ist nicht so auffällig, hat in der Praxis den Angaben zufolge aber positive Auswirkungen.

Die Power-Master-Funktion ist um eine 3D-Komponente erweitert und ermöglicht vorausschauendes Erodieren von Höhensprüngen und Unterbrechungen im Werkstück. Der optionale V-Generator ermöglicht höchste Schneidleistungen bis zu 500 mm2/min.

Erodier-Generator steuert Entladung der Erodiermaschine über Werkstückhöhe

Durch den neuen, digital gesteuerten Anti-Elektrolyse(AE)-Generator ist die Erodiermaschine FA-A Advance mit V-Generator in der Lage, die Entladeposition über die Werkstückhöhe zu steuern, um eine sehr hohe Parallelität zu erzielen.

Durch den optionalen Digitalen Feinschlichtgenerator (D-FS) sind Oberflächenqualitäten von 0,1 µ Ra erzielbar. Der D-FS ist mit dem V-Generator kombinierbar und ermöglicht nach Herstellerangabe sowohl hohe Schneidleistungen als auch feinste Oberflächen.

Die kompakte Drahtführungs- und Antriebseinheit mit groß dimensionierten Drahtantriebsrollen soll den Wartungsaufwand für die Erodiermaschine reduzieren und die Zuverlässigkeit, insbesondere bei der Einfädelung von dünnen Drähten, erhöhen.

Media Contact

Frank Fladerer MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Lasern in eine mobile Zukunft

Das EU-Infrastrukturprojekt NextGenBat hat ambitionierte Ziele: Die Performance von mobilen Energiespeichern wie Batterien soll mit neuen Materialien und laserbasierten Herstellungsverfahren enorm gesteigert werden. Zum Einsatz kommt dabei ein Ansatz zur…

Aufbruch in die dritte Dimension

Lassen sich auch anspruchsvolle Metallbauteile in Serie produktiv und reproduzierbar 3D-drucken? Forschende aus Aachen bejahen diese Frage: Sie transferierten am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das zweidimensionale Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen EHLA auf…

Motorenforscher starten Messkampagne mit klimaneutralem Wasserstoff

„Wasserstoff und daraus erzeugte synthetische Kraftstoffe werden ein zentraler Baustein der maritimen Energiewende sein“, davon ist Professor Bert Buchholz von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock fest…

Partner & Förderer