Software-Update hilft beim Erstellen von Arbeitszeugnissen mit neuen Formulierungen

Zwei Buchstaben können beim Arbeitszeugnis über die künftige Karriere des Mitarbeiters entscheiden. Hat der Mitarbeiter immer zur „vollsten“ Zufriedenheit des Vorgesetzten gearbeitet, entspricht dies der Note 1. Arbeitete der Mitarbeiter jedoch nur zur „vollen“ Zufriedenheit, entspricht das der Note 2.

Da zeitgleich immer mehr Arbeitnehmer über ihr Recht auf ein wohlwollendes Zeugnis informiert sind und sich im Internet sowie bei Experten über die Wirkung ihres Zeugnisses erkundigen, müssen Arbeitszeugnisse zunehmend nachgebessert werden.

Das richtige Zeugnis per Knopfdruck generieren

Die jetzt veröffentlichte Version 5.3 von „Haufe Arbeitszeugnisse“ enthält mittlerweile mehr als 10000 juristische Formulierungen, 322 Musterzeugnisse sowie 230 Tätigkeitsprofile.

Arbeitgeber wählen einfach den Zeugnistyp und das Tätigkeitsprofil des scheidenden Mitarbeiters aus. Mit Hilfe der generierten Textbausteine lassen sich innerhalb von wenigen Minuten korrekte und individuell auf den Mitarbeiter zugeschnittene Zeugnisse erstellen.

Neben den fachlichen Kompetenzen bietet die Software eine umfangreiche Auswahl an Softskills sowie die Möglichkeit, Führungskräfte in englischer Sprache zu bewerten. Eine weitere Neuerung des Updates ist eine aktualisierte Wissensdatenbank, die Zugriff auf neue Gerichtsurteile erlaubt.

Die Software auf CD-ROM mit Benutzerhandbuch kostet 148 Euro.

Media Contact

Jürgen Schreier MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik – Schwämme als marine Bioindikatoren

Schwämme lagern als „Staubsauger der Meere“ zahlreiche Partikel ein – darunter auch Mikroplastik und andere Mikroverunreinigungen, wie LMU-Wissenschaftler zeigen. Dies macht sie zu vielversprechenden Bioindikator-Kandidaten. Die Verschmutzung der Meere durch…

Vanille-Anbau unter Bäumen fördert Schädlingsregulation

Team unter Göttinger Leitung untersucht Agroforstsysteme Der Anbau von Vanille in Madagaskar bringt den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern ein gutes Einkommen, aber ohne Bäume und Büsche können die Plantagen sehr artenarm…

KI macht‘s möglich: Kundenwünsche von morgen, schon heute eingeplant

Wie lässt sich die Auftragsabwicklung eines Automobilherstellers optimieren? Im Projekt »KI-basierte Produktionsplanung und -steuerung« entwickeln IPA-Forscher zusammen mit der Porsche AG smarte Lösungen für die Fertigung der Zukunft. Diese helfen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close