Digitale Revolution – Herausforderung und Chance für die Hochschulen

Digitale Revolution – Herausforderung und Chance für die Hochschulen

Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien für Schule, Hochschule und berufliche Qualifizierung sind das Ziel gegenwärtiger Bildungspolitik und Bildungsplanung. Der Bericht der Staatssekretärs-Arbeitsgruppe der BLK fokussiert die Herausforderungen und Chancen für die Hochschulen aus der digitalen Revolution. Hochschulen können in den durch die Neuen Medien international angestoßenen Veränderungsprozess ein großes Potenzial einbringen. Sie können hierbei eine tragende Rolle übernehmen und sich international beim Erwerb und Vermitteln von Wissen einbringen.

Das Innovationspotenzial der Neuen Medien ist für Lehre und Studium revolutionär; ein neues didaktisches Leitkonzept sowie Hilfen zum angeleiteten Selbststudium sind gefragt. Die Hochschulen brauchen dazu multimediafähige Ausstattungen mit Netzanschlüssen auch für Studierende, ebenso wie die Bereitstellung von Kompetenzzentren für Entwicklung und Produktion von Lernsoftware. Dabei ist die Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen zu suchen.

Die Neuen Medien werden das Studienangebot deutscher Hochschulen erheblich erweitern; mehr Angebote ausländischer Hochschulen lassen sich in das Lehrangebot integrieren. Die Hochschulen müssen sich stärker mit Angeboten zur wissenschaftlichen Weiterbildung engagieren und hierbei auch unternehmerisch denken. Sie werden sich der Forderung des lebensbegleitenden Lernens weiter öffnen. Ihre Angebote werden sich dem globalisierten Bildungsmarkt stellen und sich gegenüber internationaler Konkurrenz behaupten.

Die BLK startet in Kürze im Internet das Informationssystem „Studieren im Netz“. Damit können sich Studierende und Hochschulen erstmals von zentralen Adressen über alle virtuellen Studienangebote und -module deutscher Hochschulen informieren.

Der Bericht der BLK „Multimedia in der Hochschule“ wird in Kürze im Rahmen der BLK-Reihe „Materialien zur Bildungsplanung und zur Forschungsförderung“ veröffentlicht und ist dann auch im Internet als Download abrufbar.

Die BLK-Vorsitzende, Frau Bundesministerin Bulmahn: „Mit dem seit kurzem laufenden Programm „Neue Medien in der Lehre“, das der Bund in der BLK mit den Ländern abgestimmt hat, wollen wir erreichen, die deutschen Hochschulen beim Einsatz Neuer Medien international auf eine der vorderen Positionen zu bringen.“

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Burghard Kraft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer