Werberiesen legen kräftig zu

Weltweite Werbeausgaben durch Olympische Spiele und US-Wahl angeheizt

Die Werbebranche hat im abgelaufenen dritten Quartal einen Wachstumsschub verbucht. Sowohl der weltgrößte Besitzer von Werbeagenturen, Omnicom, als auch der weltweit zweitgrößte Werbekonzern, die britische WPP-Gruppe haben stark zugelegt und profitieren von den gestiegenen weltweiten Werbeausgaben, berichtet die Financial Times (FT). Angeheizt wurde die Werbebranche dabei von den Olympischen Spielen sowie der vor der Tür stehenden US-Präsidenten-Wahl.

Omnicom steigerte seinen Umsatz von 2,03 Mrd. Dollar im Vorjahresquartal auf 2,32 Mrd. Dollar. Beim Nettogewinn legte der Werberiese um 17 Prozent auf 145,3 Mio. Dollar zu und konnte sich damit weit stärker verbessern als das die Analysten vorhergesagt hatten. WPP setzte 1,97 Mrd. Dollar um und damit 3,7 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Ohne die Währungseinflüsse durch den schwachen Dollar hätte der Zuwachs sogar zwölf Prozent betragen. Großbritannien und Westeuropa waren im abgelaufenen Quartal laut WPP die umkämpftesten Märkte. Starke Zuwächse verzeichnete der Konzern dagegen in Asien.

Für das kommende Jahr rechnet WPP mit einem Rückgang des Wachstums der Branche auf zwei bis drei Prozent. In diesem Jahr soll das Wachstum drei bis vier Prozent betragen. Analysten erwarten aber laut FT, dass die WPP-Gruppe im kommenden Jahr stärker zulegt als der Marktdurchschnitt. WPP hatte im September dieses Jahres die Übernahmeschlacht um den US-Konkurrenten Grey-Group gewonnen. Die Werbegruppe wechselte für 1,5 Mrd. Dollar den Besitzer

Media Contact

Jörn Brien pressetext.austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Evolutionäre Ursprünge des Appetits

Kieler Forschungsteam zeigt am Beispiel des Süßwasserpolypen Hydra, wie schon Lebewesen mit sehr einfachen Nervensystemen die komplexe Koordination des Sättigungsgefühls und damit zusammenhängende Verhaltensweisen regulieren. Im Laufe der Evolution haben…

Österreichischer Minisatellit OPS-SAT verglüht nach erfolgreicher Mission

Viereinhalb Jahre lang fungierte der an der TU Graz gebaute Nanosatellit als fliegendes Labor im All, um missionskritische Software, Betriebskonzepte und neue Technologien zu erproben. Am 18. Dezember 2019 war…

Ein Pilz verwandelt Zellulose direkt in neuartige Plattformchemikalie

Ein neues Verfahren zur Massenproduktion von erythro- Isozitronensäure aus Abfällen könnte die Substanz zukünftig für die Industrie interessant machen. Der Pilz Talaromyces verruculosus kann die vom Markt bisher wenig beachtete…

Partner & Förderer