Performance von Schiffen im Seegang (PerSee) – Uni Rostock entwickelt Methoden zur Optimierung von Schiffen

Moderne Entwürfe werden in der Regel auf mehrere Betriebspunkte ausgelegt, wodurch sie besser an die realen Einsatzbedingungen des Schiffes angepasst werden sollen. Die Vorhersage dieser zukünftigen Betriebspunkte stellt dabei ein bisher ungelöstes Problem dar.

Am Lehrstuhl Schiffbau der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock werden im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft (BMWi) geförderten Verbundprojektes „PerSee“ Methoden entwickelt, mit deren Hilfe das Design von in wirtschaftlicher Hinsicht „robusten“ Schiffen ermöglicht werden soll.

Für das in Zusammenarbeit mit mehreren Partnern aus der maritimen Industrie und Forschung durchgeführte Projekt hat das BMWi der Universität Rostock ca. 200 T € zur Verfügung gestellt.

Grundlage dafür bilden Szenario-Methoden, mit denen durch die Modellierung komplexer ökonomischer, legislativer und umwelttechnischer Zusammenhänge unterschiedlichste Zukunftsbilder abgeleitet werden können.

„Der Vorteil dieses Ansatzes besteht darin, dass nicht nur schiffsspezifische Parameter wie Geschwindigkeit und Schwimmlage des Schiffes, sondern auch ökonomische und ökologische Randbedingungen wie zum Beispiel die Entwicklung der Brennstoffpreise und das Inkrafttreten von neuen, schärferen Umweltvorschriften berücksichtigt werden können“, erklärt Prof. Dr. Robert Bronsart von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock.

Auf Basis der hergeleiteten Szenario wird anschließend in Kombination mit stochastischen Methoden das wahrscheinlichste Betriebsprofil des zu entwerfenden Schiffes abgeleitet und als Basis für eine Entwurfsoptimierung eingesetzt.

Ansprechpartner:
Universität Rostock
Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik Lehrstuhl Schiffbau Prof. Dr.-Ing. Robert Bronsart
Fon: +49 381 498-9270
Mail: robert.bronsart@uni-rostock.de

Media Contact

Ingrid Rieck Universität Rostock

Weitere Informationen:

http://www.uni-rostock.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung

Aktuelle Meldungen und Entwicklungen aus fächer- und disziplinenübergreifender Forschung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Mikrosystemforschung, Emotionsforschung, Zukunftsforschung und Stratosphärenforschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Gigantische Radioquellen im Universum entdeckt

Sie sind bis zu zehn Millionen Lichtjahre groß. Ein internationales Forschungsteam unter Leitung der Hamburger Sternwarte der Universität Hamburg hat vier Radioquellen von gigantischem Ausmaß entdeckt. Diese sogenannten Megahalos sind…

Verschraubt und zugenäht!

Spiralförmige Fehlstellen machen dreidimensionale photonische Isolatoren robust. Wissenschaftlern der Universität Rostock und des Technion Haifa ist es erstmals gelungen, einen dreidimensionalen topologischen Isolator für Licht zu erzeugen. Eine sorgfältig platzierte…

Lieferdrohnen zur besseren Nahversorgung im ländlichen Raum

Bundesministerium für Digitales und Verkehr fördert gemeinsames Projekt „DroLEx – Drohnen-Lastenrad-Express-Belieferung“ der Frankfurt University of Applied Sciences und Wingcopter / Geplanter Start der ersten Flüge im Süden Hessens ist im…

Partner & Förderer