Entwicklungsprojekt "Thermoplastische Leiterplatte"

Vom Bund gefördert Entwicklungsprojekt „Thermoplastische Leiterplatte“ des Lehrstuhls Polymere Werkstoffe Firma stellt für Forschung Anlage im Wert von 1,5 Mio. DM zur Verfügung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat Professor Dr.-Ing. Volker Altstädt (Lehrstuhl für Polymere Werkstoffe) für die „Entwicklung von thermoplastischen Leiterplatten als Beitrag zur Kreislaufwirtschaft“ auf drei Jahre Personal- und Sachmittel bewilligt.

In dem Projekt sollen in Zusammenarbeit mit der Firma Lehmann & Voss & Co., Hamburg, der Reifenhäuser GmbH & Co. Maschinenfabrik, Troisdorf, der Lüberg-Elektronik GmbH & Co. Rothfischer KG, Weiden, der Würth Elektronik GmbH & Co. KG, Niederhall, dem Öko-Institut – Institut für angewandte Ökologie e.V., Freiburg, und der KEW Konzeptentwicklung GmbH, Kronach, neue halogenfreie, flammgeschützte, flexible Leiterplatten für Elektronikanwendungen der Zukunft auf Basis von Folien aus geschäumten Hochtemperatur-Thermoplasten entwickelt werden.

Zur Realisierung des Projektes wird der Universität Bayreuth von der Firma Reifenhäuser eine Folienextrusionsanlage im Wert von 1,5 Mio. DM für Forschungszwecke zur Verfügung gestellt.

Media Contact

M. A. Jürgen Abel idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung

Aktuelle Meldungen und Entwicklungen aus fächer- und disziplinenübergreifender Forschung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Mikrosystemforschung, Emotionsforschung, Zukunftsforschung und Stratosphärenforschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close