Wahren Sie Ihr Gesicht! Mediation verhilft zu gewaltfreier Konfliktlösung


Am 4. September traf sich wieder der Arbeitskreis Mediation in Greifswald. Anliegen von Menschen, die Mediation betreiben, ist, Konflikte gewaltfrei zu lösen und dafür zu sorgen, daß die Streitparteien ihr Gesicht wahren können. Im Juni hatte sich an der Universität Greifswald ein entsprechender Arbeitskreis gebildet.

Die Gründungsmitglieder Privatdozent Dr. Wilfried Schubarth von der Universitätsinstitut für Erziehungswissenschaften, Hartmut Stahlberg vom Landesinstitut für Schule und Ausbildung in Schwerin, Ursula Heldt vom Verein Horizonte und der Greifswalder Mediator Thomas Herold erörterten konkrete Maßnahmen, um die Mediation als anerkanntes außergerichtliches Konfliktlösungsverfahren in unserer Region weiter zu etablieren. Neben dem Wirtschaftsbereich, in dem Mediation bereits erfolgreich angewandt wird, richten sich die Augen vor allem auf die Konfliktschlichtung an Schulen und auf die Vermittlung von Mediationskönnen bei der studentischen Ausbildung. »Der Arbeitskreis Mediation sieht sich«, so Wilfried Schubarth, »als Informations- und Koordinationspool aller beruflich mit Konfliktmittlung befaßter Personen und Institutionen«.

Wer also mehr wissen will oder an einer Mitarbeit interessiert ist, der frage bitte
Privatdozent Dr. Wilfried Schubarth,
Institut für Erziehungswissenschaften, Franz Mehring-Str. 47, 17487 Greifswald, Tel. 03834-86-3709, Fax 03834-86-3702, e-mail: schubart@uni-greifswald.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Dr. Edmund von Pechmann

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung

Aktuelle Meldungen und Entwicklungen aus fächer- und disziplinenübergreifender Forschung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Mikrosystemforschung, Emotionsforschung, Zukunftsforschung und Stratosphärenforschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer