Knapp 2 Millionen Euro für weitere drei Jahre für Forschergruppe 560 "Wahrnehmung und Handlung"

Die interdisziplinäre, aus Psychologen, Sportwissenschaftlern und Neurophysikern bestehende Gruppe untersucht bereits seit Januar 2005 den Zusammenhang zwischen sensorischen Signalen, die zur bewussten Wahrnehmung führen, und solchen, die unbewusst zur Steuerung von Handlungen benutzt werden.

Sensorische und motorische Prozesse wurden seit mehr als hundert Jahren sehr erfolgreich getrennt voneinander untersucht. Dies geht auf die Entdeckung unterschiedlicher primärer Areale der Großhirnrinde, die für die Wahrnehmung und für die Motorik zuständig sind, zurück. „Erst in jüngster Zeit hat das Zusammenspiel zwischen sensorischen und motorischen Prozessen zunehmend das Interesse der kognitiven Neurowissenschaften geweckt“, erklärt Prof. Dr. Frank Bremmer, Neurophysiker der Universität Marburg und stellvertretender Sprecher der Forschergruppe.

In der Forschergruppe werden zum einen diejenigen Prozesse gezielt untersucht, bei denen sensorische und motorische Signale sich wechselseitig beeinflussen. Zum anderen wird durch Verhaltensexperimente untersucht, wie sich diese Wahrnehmungs-Handlungs-Zusammenhänge kurz- oder langfristig verändern können.

An der Universität Gießen sind die Abteilungen Allgemeine Psychologie (Leiter: Prof. Karl Gegenfurtner, Sprecher der Forschergruppe) und Entwicklungspsychologie (Prof. Gudrun Schwarzer) sowie die Sportwissenschaften (Prof. Jörn Munzert) beteiligt. Auf Marburger Seite sind die Arbeitsgruppen Neurophysik (Fachbereich Physik. Prof. Frank Bremmer, stellv. Sprecher) und Psychophysiologie (Fachbereich Psychologie. Prof. Frank Rösler) beteiligt.

Media Contact

Dr. Viola Düwert idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung

Aktuelle Meldungen und Entwicklungen aus fächer- und disziplinenübergreifender Forschung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Mikrosystemforschung, Emotionsforschung, Zukunftsforschung und Stratosphärenforschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Weg frei für mehr Natur-Dämmstoffe beim Bauen

Zellulose, Seegras, Flachs und Co. halten Bauvorschriften stand Der Einsatz von Naturdämmstoffen ist sicher, kalkulierbar und nachhaltig. Das belegen die Ergebnisse eines interdisziplinären Forschungsprojektes mit 12 Partnern aus Forschung und…

Modellierung statistischer Einflüsse von Mikrodefekten zur sicheren Fertigung von Gusskomponenten

Eine Herausforderung für die Auslegung und Sicherheit von Gusskomponenten ist die Streuung mechanischer Eigenschaften. Mikrodefekte, die während des Gießprozesses entstehen, bestimmen dabei die Qualität des Gussteils. Die Entstehung dieser Defekte…

Logistikplanung: Den Überblick im Bestandsmanagement behalten

Wachsende Datenmengen sind in der Logistik zum einen eine Herausforderung, da mittlerweile die Komplexität der Prozesse dazu führt, dass die Flut an Parametern unüberschaubar zu sein scheint. Zum anderen bieten…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close