Internetbasiertes Frühwarnsystem gegen Überschwemmungen

Unzureichende Entwässerungssysteme, Eingriffe in Flusslandschaften, zunehmende Urbanisierung und der drohende Klimawandel erhöhen das Risiko für Überschwemmungen. Zwar verstärken Küstenstaaten bzw. Kommunen ihre Schutzwälle, indem sie immer höhere Deiche bauen. Doch meist liegt es gar nicht an der Höhe. Die Deiche sind einfach zu schwach. Ein Frühwarnsystem, dessen Daten übers Internet abgerufen werden, könnte Abhilfe schaffen.

Der erste Schritt ist dafür getan: „UrbanFlood“ heißt ein Projekt, mit dem die europäische Kommission die internetbasierte Überwachung der Schutzdämme fördern will. Ein internationales Konsortium, an dem Siemens beteiligt ist, entwickelt derzeit neue Technologien für den Hochwasserschutz, um ein globales Überwachungssystem zu schaffen.

Bei den für „UrbanFlood“ aufgebauten Versuchsdeichen in den Niederlanden sind die wichtigsten Elemente Sensoren und eine lernende Software. Einen Deich lassen die Forscher gezielt erodieren, weil sie wissen möchten, was bei einem Deichbruch vor sich geht. Die Messdaten nutzen sie anschließend, um die Software einzustellen und Prognoseverfahren zu entwickeln.

Die Idee geht auf Siemens-Forscher Bernhard Lang zurück, der mit seiner Arbeit den Siemens-weiten Ideenwettbewerb für Nachhaltigkeit in der Kategorie „Sustainable Portfolio Ideas“ gewonnen hat. Ein weiterer Test läuft seit 2010 am Livedijk. Das System überwacht kontinuierlich die Schutzwehre, zeigt Schwachstellen auf oder warnt bei Bruchgefahr. Das Projekt ist auf zwei Jahre ausgelegt.

Siemens AG
Corporate Communications, CC MR 1
Karlheinz Groebmair
Wittelsbacherplatz 2
80333 München

Media Contact

PhotoNews Team Siemens PhotoNews

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Schutz vor Corona: Erfahrung ist beim Immunsystem nicht immer ein Vorteil

Bei der Corona-Impfung basiert eine gute Impfreaktion auf naiven Immunzellen, bereits existierende Gedächtniszellen sind eher nachteilig, wie ein Forschungsteam des Exzellenzclusters PMI zeigt. Wer viele Infektionen mit gewöhnlichen Erkältungsviren durchgemacht…

Neue bwHealthApp macht die Nutzung von Fitnessarmbändern für ärztliche Behandlung möglich

Mit einer neuen App will die Fakultät Informatik der Hochschule Reutlingen die Diagnose und Therapie in der Medizin verbessern und kostengünstiger machen. Dabei setzen die Informatiker um Prof. Dr. Christian…

Vorklinische Entwicklung des optischen Cochlea Implantats

Das Land Niedersachsen und die VolkswagenStiftung bewilligen Forschenden der UMG und des Göttinger Exzellenzclusters Multiscale Bioimaging Mittel über 1 Million Euro aus dem „SPRUNG“ (vormals: „Niedersächsisches Vorab“) zur Entwicklung des…

Partner & Förderer