servingo jetzt online!

Informationen und Unterhaltung rund um die Fußball-WM 2006(TM) bietet das interaktive Service-Portal servingo. Am 10. März 2006 wird der erste Teil des Angebots freigeschaltet. Interessierte können sich ab sofort unter http://www.servingo.de registrieren und die Dienste nutzen.


Ob Informationen zu Hotels, Restaurants und Fantreffen in den Austragungsorten, Navigationsdienste oder aktuelle Berichte über die Spiele und Spieler – eine Registrierung bei servingo genügt und der Fan bekommt alles Wissenswerte aus einer Hand. Außerdem erinnert ihn servingo an wichtige Termine, erlaubt Hotelbuchungen und bietet die Möglichkeit, ein persönliches WM-Tagebuch mit Notizen und Bildern zu führen und anderen Fans zur Verfügung zu stellen. Alles, was der Nutzer dafür benötigt, ist ein Internet-Zugang, über den er sich per PC oder Smartphone registriert.

Dazu liefern eine Vielzahl von Partnern interessante Inhalte und Dienste an servingo. Die unterschiedlichen Angebote werden dann intelligent verknüpft. Dadurch können die Nutzer das umfassende Portal personalisiert und komfortabel nutzen.

Das Forschungsprojekt servingo, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, gibt nun vor seinem ersten Showcase zur WM 2006(TM) pünktlich zur CeBIT den ersten Teil des Portals frei. Ab sofort können sich Interessierte registrieren und die Funktionalitäten unter http://www.servingo.de ausprobieren.

Näheres über das servingo-Portal erfahren Sie beim Vortrag von Heiko Blechschmied, Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD am 10. März 2006 um 10.40 Uhr im Fraunhofer-Forum in Halle 9, Stand B36.

Die Projektpartner zeigen servingo außerdem am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle 9, Stand B36, am Stand des DAI-Labors in Halle 9, Stand B39 sowie am Stand der Alcatel in Halle 12, Stand B50.

Ansprechpartner:
Zentrum für Graphische Datenverarbeitung
Dr. Dirk Balfanz
Telefon: 06151/155-231
E-Mail: dirk.balfanz@zgdv.de

Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung
Daniel Holweg
Telefon: 06151/155-402
E-Mail: daniel.holweg@igd.fraunhofer.de

Kurzprofil INI-GraphicsNet

Das internationale Netzwerk der Graphischen Datenverarbeitung (INI-GraphicsNet) besteht aus dem Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD, dem Zentrum für Graphische Datenverarbeitung ZGDV e.V., beide in Darmstadt und Rostock, und dem Fachgebiet Graphisch-Interaktive Systeme (GRIS) der Technischen Universität Darmstadt sowie weiteren acht Institutionen in sechs Ländern: dem Centre for Advanced Media Technology (CAMTech), dem Centre for Graphics and Media Technology (CGMT), beide in Singapur, dem Centro de Computação Gráfica (CCG) in Guimarães und Coimbra (Portugal), The imedia Academy in Providence, Rhode Island (USA), dem Omaha Graphics and Media Laboratory (OGM) in Nebraska (USA), dem Centre for Visual Interaction and Communication Technologies (VICOMTech) in San Sebastian (Spanien), dem Institute for Graphic Interfaces (IGI) in Seoul (Süd-Korea) und dem Center for Advanced Computer Graphics Technologies (GraphiTech) in Trento (Italien).

Diese Institutionen bilden das weltweit größte und leistungsfähigste Forschungs-Netzwerk der Graphischen Datenverarbeitung. Ihre Kernkompetenz ist die Visualisierung und interaktive Verarbeitung von Daten, Informationen und Wissen. Sie erforschen und entwickeln neue Interaktions- und Dialogformen für digitale Medien und realisieren innovative Systeme zur Kommunikation und graphisch-interaktiven Kooperation über Rechnernetzwerke. Innerhalb des Forschungsverbundes sind an den zehn Standorten über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie mehr als 500 wissenschaftliche Hilfskräfte beschäftigt. Der Etat betrug 2005 rund 38 Millionen EURO.

Ansprechpartner für Medien

Bernad Lukacin idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Niedertemperaturplasmen: Die maßgeschneiderte Welle

Plasmen werden in der Industrie zum Beispiel eingesetzt, um Oberflächen gezielt zu verändern, etwa Brillengläser oder Displays zu beschichten oder mikroskopische Kanäle in Siliziumwafer zu ätzen – eine Milliarden-Dollar-Industrie. Allerdings…

Innovationen durch haarfeine optische Fasern

Wissenschaftler der Universität Bonn haben auf ganz einfache Weise haarfeine, optische Faser-Filter gebaut. Sie sind nicht nur extrem kompakt und stabil, sondern auch noch in der Farbe abstimmbar. Damit lassen…

So schlank werden die Häuser der Zukunft

Ingenieurinnen und Ingenieure der HTWK Leipzig erforschen neue Materialien, um Gebäude nachhaltiger zu machen und Ressourcen zu sparen In der Einsteinstraße in Dresden entsteht aktuell ein Haus, das einen Einblick…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen