Neuer Überwachungssensor lauscht im Tresor

Siemens hat einen Sensor entwickelt, der Einbruchversuche registriert und automatisch Alarm gibt. Der Sensor erkennt Gewaltanwendungen durch Schwingungen innerhalb des Materials von Tresoren, Geldautomaten oder auch von öffentlichen Telefonen.

Einbrecher greifen immer häufiger zu brutalen Methoden. Sie reißen mit Stahlseilen Tresore aus der Verankerung oder bohren Geldautomaten auf. Der mechanische Schutz, etwa durch eine Verankerung oder Verschraubung, scheint ihnen immer weniger Mühe zu bereiten, an den Inhalt des Tresors zu gelangen. Daher braucht es Überwachungssysteme, die bereits beim Versuch der Gewaltanwendung Alarm schlagen. Gleichzeitig müssen sie, vor allem bei öffentlichen Automaten, fehlerfrei unterscheiden können zwischen grobem Angriff und einem Kunden mit etwas zu kräftigem Tastendruck.

Der Senstec Bimorph Sensor von Siemens Building Technologies ist ein so genannter Körperschallmelder, der Einbruchversuche noch effizienter erkennt. Egal ob Stahl oder Beton: Der Gebrauch von Einbruchwerkzeug erzeugt Schwingungen, die sich als Körperschall im Werkstoff ausbreiten. Außer- oder innerhalb des Objektes angebracht und am öffentlichen Stromnetz sowie im Notfall an einer Batterie angeschlossen, misst der Melder Intensität, Frequenz und Dauer des Körperschalls. Der Sensor erfasst die Schwingungen, analysiert ihre Stärke und wertet sie aus. Wenn ein bestimmter Wert überschritten wird, funkt der Sensor zum Beispiel die Polizei an oder sendet sofort ein lautes Signal aus.

Bislang konnte an Körperschallmeldern durch einen Schalter mit vorgegebenen Intensitätsstufen festgelegt werden, ab welcher Schwingungsstärke Alarm ausgelöst wird. Dadurch waren die Melder aber nur begrenzt auf die Eigenschaften des Werkstoffes einstellbar. Der mit Senstec-Technik ausgestattete Sensor kann indes auf unterschiedlichste Grundmaterialien und somit individuell auf deren Schwingungscharakteristika programmiert werden.

Media Contact

Dr. Norbert Aschenbrenner Siemens InnovationNews

Weitere Informationen:

http://www.siemens.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Autonomes High-Speed-Transportfahrzeug für die Logistik von morgen

Schwarm-Logistik Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML entwickelt eine neue Generation fahrerloser Transportfahrzeuge: Der LoadRunner kann sich dank Künstlicher Intelligenz und Kommunikation über 5G im Schwarm organisieren und selbstständig…

Neue Möglichkeiten in der druckunterstützten Wärmebehandlung

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden verstärkt seine technologische Kompetenz im Bereich der druckunterstützten Wärmebehandlung mit der Neuanschaffung einer Quintus Hot Isostatic Press QIH 15L. Damit…

Virenfreie Luft durch neuartigen Raumlüfter

In geschlossenen Räumen ist die Corona-Gefahr besonders groß. Aerosole spielen eine entscheidende Rolle bei der Übertragung von Sars-CoV-2 und erhöhen die Konzentration der Corona-Viren in Büros und Co. Ein neuartiges…

Partner & Förderer