Elektronisches Füllhorn der Logistik

Ach, wenn es nur einfach wäre, Artikel des täglichen Bedarfs elektronisch zu bestellen – mit einen Gerät, einfach zu bedienen, vertraut wie ein Taschenrechner und mit einem Knopfdruck. Schnell und zuverlässig sollen die Waren dann ins Haus geliefert werden, denn Ärger will niemand, sonst wird die ganze Technik nicht akzeptiert. Soll diese Fiktion wahr werden, muss die ganze Bestell- und Lieferkette reibungslos funktionieren. Einen Schritt in diese Richtung geht der HORN pilot des Fraunhofer-Anwendungszentrums für Verkehrslogistik und Kommunikationstechnik AVK.

HORN, das »Home & Office Replenishment Nürnberg«-System füllt automatisiert Warenbestände nach. Es besteht aus mehreren Komponenten: Zentrales Gerät ist ein handelsüblicher persönlicher digitaler Assistent PDA der Firma symbol mit eingebautem Scanner. In ihn können nachzubestellende Waren über ihren Barcode eingelesen werden. Ein DECT-Modul, das am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS entwickelt wurde, bildet die Schnittstelle zum PC. Drückt der Anwender auf einen Knopf am PDA, so werden die Daten der Waren drahtlos in den PC eingelesen. Wenn sich auf dem Rechner das zum System gehörige Warenwirtschaftssystem befindet, wird der Bestand oder Bedarf automatisch aktualisiert. Wenn nicht, schickt der PDA automatisch eine E-Mail über den PC los. So oder so erfährt der beauftragte Dienstleister, welche und wieviele Artikel beim Kunden fehlen und liefert sie nach.

»Unser größtes Anliegen war es, den HORN pilot so einfach wie möglich zu halten«, betont Roy Hascher vom AVK. »Vor dem Umgang mit PDAs und Palmtops scheuen sich heute viele Nutzer nicht mehr, zumal sich die technischen Anforderungen hier im wesentlichen auf einen Knopfdruck beschränken. Das heißt aber nicht, dass dem Anwender die Hände gebunden wären. Die Software im PC kann von ihm jederzeit aktualisiert und verändert werden.« Den PDA hat der Ingenieur auf seine neuen logistischen Aufgaben umprogrammiert und mit einer Datenbank ausgestattet. So können Bestellungen aufgenommen und an den PC weitergegeben werden. In den kommenden Wochen soll auch das DECT-Modul ein Gehäuse erhalten und Kollegen des GMD-Instituts für Sichere Telekooperation SIT kümmern sich darum, dass die Datenübertragung verschlüsselt und sicher ist. So reift der HORN pilot schließlich zu einem marktfähigen Produkt.

Media Contact

Dipl.-Ing. (FH) Roy Hascher Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close